Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Durst - Eine Abenteuerreise" von Florian Fiedler und Ensemble frei nach Thomas Ahrens im Grips Theater BerlinUraufführung: "Durst - Eine Abenteuerreise" von Florian Fiedler und Ensemble...Uraufführung: "Durst -...

Uraufführung: "Durst - Eine Abenteuerreise" von Florian Fiedler und Ensemble frei nach Thomas Ahrens im Grips Theater Berlin

Premiere Sa., 13. April 2013, 18 Uhr im „GRIPS Hansaplatz“ (9 +). -----

Wasser gilt als das »Öl des 21. Jahrhunderts« und Symbol für die zerbrechliche Beziehung zwischen Mensch und Natur und ist damit eines der zentralen globalen Zukunftsthemen.

Linas Vater ist Ingenieur und Wasserexperte, der speziell in Indien für internationale Auftraggeber nach neuen Vorkommen forscht. Als er seine Tochter zusammen mit ihrem Cousin Malik für einen Abend in einem Hotel nahe Delhi zurück lassen muss, lernen die beiden das Mädchen Meena kennen, deren Familie vor einer schrecklichen Entscheidung steht. Eine abenteuerliche Entdeckungsreise beginnt, die Lina und ihre Freunde ans Ende der Welt bringt – und auf die Spuren ihres Vaters.

 

Wer hätte gedacht, dass in Linas T-Shirt rund 15.000 Liter Wasser stecken? Thomas Ahrens beleuchtet in seinem Stück die zahlreichen Facetten rund um das „blaue Gold“. Mit Florian Fiedler inszeniert ein junger Regisseur, der als einer der politischsten Theatermacher seiner Generation gilt.

 

Nach rund zwei Jahren Recherche und Diskussionen im GRIPS-Team hat Autor Thomas Ahrens einen Text geschrieben, der zahlreiche Facetten rund um das "blaue Gold" beleuchtet und der nun als Spielvorlage dient. Mit Florian Fiedler inszeniert ein junger Regisseur, der als einer der politischsten Theatermacher seiner Generation gilt.

 

Durst

von Florian Fiedler

und Ensemble

frei nach Thomas Ahrens

 

Regie Florian Fiedler

Musik Martin Engelbach

Bühne Maria-Alice Bahra

Video Bert Zander

 

Jennifer Breitrück Lina

Robert Neumann Rahman

Nina Reithmeier Meena

Florian Rummel Malik

René Schubert Linas Vater u.a.

Regine Seidler Maliks Mutter u.a.

 

George Kranz perc

Michael Brandt guit

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑