Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Durst - Eine Abenteuerreise" von Florian Fiedler und Ensemble frei nach Thomas Ahrens im Grips Theater BerlinUraufführung: "Durst - Eine Abenteuerreise" von Florian Fiedler und Ensemble...Uraufführung: "Durst -...

Uraufführung: "Durst - Eine Abenteuerreise" von Florian Fiedler und Ensemble frei nach Thomas Ahrens im Grips Theater Berlin

Premiere Sa., 13. April 2013, 18 Uhr im „GRIPS Hansaplatz“ (9 +). -----

Wasser gilt als das »Öl des 21. Jahrhunderts« und Symbol für die zerbrechliche Beziehung zwischen Mensch und Natur und ist damit eines der zentralen globalen Zukunftsthemen.

Linas Vater ist Ingenieur und Wasserexperte, der speziell in Indien für internationale Auftraggeber nach neuen Vorkommen forscht. Als er seine Tochter zusammen mit ihrem Cousin Malik für einen Abend in einem Hotel nahe Delhi zurück lassen muss, lernen die beiden das Mädchen Meena kennen, deren Familie vor einer schrecklichen Entscheidung steht. Eine abenteuerliche Entdeckungsreise beginnt, die Lina und ihre Freunde ans Ende der Welt bringt – und auf die Spuren ihres Vaters.

 

Wer hätte gedacht, dass in Linas T-Shirt rund 15.000 Liter Wasser stecken? Thomas Ahrens beleuchtet in seinem Stück die zahlreichen Facetten rund um das „blaue Gold“. Mit Florian Fiedler inszeniert ein junger Regisseur, der als einer der politischsten Theatermacher seiner Generation gilt.

 

Nach rund zwei Jahren Recherche und Diskussionen im GRIPS-Team hat Autor Thomas Ahrens einen Text geschrieben, der zahlreiche Facetten rund um das "blaue Gold" beleuchtet und der nun als Spielvorlage dient. Mit Florian Fiedler inszeniert ein junger Regisseur, der als einer der politischsten Theatermacher seiner Generation gilt.

 

Durst

von Florian Fiedler

und Ensemble

frei nach Thomas Ahrens

 

Regie Florian Fiedler

Musik Martin Engelbach

Bühne Maria-Alice Bahra

Video Bert Zander

 

Jennifer Breitrück Lina

Robert Neumann Rahman

Nina Reithmeier Meena

Florian Rummel Malik

René Schubert Linas Vater u.a.

Regine Seidler Maliks Mutter u.a.

 

George Kranz perc

Michael Brandt guit

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑