Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: EISTAU nach dem Roman von Ilija Trojanow, Stadttheater BremerhavenUraufführung: EISTAU nach dem Roman von Ilija Trojanow, Stadttheater...Uraufführung: EISTAU...

Uraufführung: EISTAU nach dem Roman von Ilija Trojanow, Stadttheater Bremerhaven

Premiere: 24. März 2012 / Außenspielort / 19.30 Uhr. -----

Der Tod „seines“ Gletschers scheint für den Forscher auch der eigene zu sein. Seit seiner Kindheit fühlt er sich vom Eis wie magisch angezogen.

Nun versucht er, um dem Lebens(t)raum weiterhin nahe zu sein, Touristen auf Kreuzfahrtschiffen die vergängliche Schönheit der Antarktis zu vermitteln. Die Leidenschaft wird jedoch getrübt von seiner immer stärker werdenden Wut auf die zerstörerische Ignoranz der Menschen.

 

Ilija Trojanows «Die Welt ist groß und Rettung lauert überall» eröffnete das Kleine Haus in der letzten Spielzeit. Trojanows neuer Roman «Eistau», der im August 2011 erschien, wird erstmals vom

Stadttheater Bremerhaven dramatisiert und an einem außergewöhnlichen Ort uraufgeführt.

 

Dramatisierung von Natalie Driemeyer und Lorenz Langenegger

 

Inszenierung Till Wyler von Ballmoos

Ausstattung Emanuel Schulze

Musik Samuel Stoll

Dramaturgie Natalie Driemeyer

Regieassistenz Kirsten Söhl

 

ZENO Martin Bringmann

PAULINA Mira Tscherne

PIANIST/SPIELLEITER Andreas Möckel

BEATE Kika Schmitz

JEREMY Sebastian Zumpe

EL ALBATROS Walter Schmuck

KAPITÄN Kay Krause

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑