Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Fahrstuhl zum Bankrott" von Marcel Luxinger, Schauspielhaus BochumUraufführung: "Fahrstuhl zum Bankrott" von Marcel Luxinger, Schauspielhaus...Uraufführung: "Fahrstuhl...

Uraufführung: "Fahrstuhl zum Bankrott" von Marcel Luxinger, Schauspielhaus Bochum

Premiere 10. Juni 2009 um 19.30 Uhr in den

Kammerspielen.

 

Die Große Fahrstuhlfabrik droht im Konkurrenzkampf mit den Multinationalen aufgerieben zu werden.

Die Bilanzen sind ein schwarzes Loch und die Betriebsstrukturen komplett marode. Deshalb wird die Unternehmensberaterin Marjusa engagiert. Diese Frau ist knallhart und sehr sexy. Sie fordert einschneidende Strukturbereinigungen. Zwischen den Kräften der Tradition und Innovation muss sich die Firma behaupten.

 

"Fahrstuhl zum Bankrott" ist eine wilde Mischung aus Kapitalismusfarce, Zeitstück und Agententhriller. Eine grotesk zugespitzte Story, schräge Typen, grelle Situationskomik, Wortwitz und Slapstick ergeben einen messerscharfen, höchst unterhaltsamen und bitterbösen Kommentar zur augenblicklichen Entwicklung der Weltwirtschaft.

 

Regie Bettina Bruinier

Bühne Justina Klimczyk

Kostüme Mareile Krettek

 

Besetzung

Franziska, Darlene Peppy Jele Brückner

Marjusa Munteanu, Amelie Steinberger Evamaria Salcher

Frau Kerzlin Maja Beckmann

Daniel Oliver Möller

Larbo, Sekretär Prozy, Colonel Blaich Leopold Hornung

Jakob, Der Onkel, Der Fürst Alexander Maria Schmidt

 

Termine

 

11.06.2009, 19.00 Uhr , Kammerspiele

15.06.2009, 19.30 Uhr , Kammerspiele

18.06.2009, 19.30 Uhr , Kammerspiele

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑