Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Familien Unternehmer Geister" von Robert Woelfl im Theater AugsburgUraufführung: "Familien Unternehmer Geister" von Robert Woelfl im Theater...Uraufführung: "Familien...

Uraufführung: "Familien Unternehmer Geister" von Robert Woelfl im Theater Augsburg

PREMIERE: 25.03.2011, 19:30, Dierig-Gelände. --

 

„Übernimm endlich die Firma - Übernimm jetzt endlich die Firma. - Du musst jetzt die Firma übernehmen."

 

 

Ein Unternehmersohn soll den maroden Familienbetrieb von seinem Vater übernehmen, andernfalls gewährt die Bank keinen Überbrückungskredit. Die ganze Familie redet auf den Sohn ein, doch dieser weigert sich beharrlich.

Robert Woelfl, geboren 1965, beschäftigt sich in seinem neuesten Stück mit einem Generationswechsel innerhalb eines Familienbetriebes in wirtschaftlich angespannten Zeiten. Der individualistische Lebensentwurf des Sohnes steht den geschäftstüchtigen Plänen des Vaters entgegen.

 

Mehr und mehr werden in überraschenden Wendungen die eigentlichen Wahrheiten in diesem Familienstreit offenbart und in ihrer Absurdität vorgeführt. Mit Familien Unternehmer Geister gelingt dem österreichischen Autor ein dichtes Stimmengeflecht über Verantwortung, Selbstbestimmung und hysterische Besitzstandswahrung: Ein Familienunternehmen leiten heißt, Verantwortung für ein Unternehmen zu haben - und verantwortlich für den Wohlstand der Familie zu sein.

 

Das Theater Augsburg bringt die Uraufführung von Familien Unternehmer Geister auf dem Dierig-Gelände heraus.

 

Inszenierung: Ramin Anaraki

Bühne und Kostüme: Marie Holzer

Dramaturgie: Roland Marzinowski

 

Jannis: Tjark Bernau

Leonie: Christine Diensberg

Michael: Martin Herrmann

Katja: Ute Fiedler

 

Weitere Termine:

Fr 25.03.11 · Di 29.03.11 · Do 31.03.11 · Di 05.04.11 · Fr 08.04.11 · Fr 15.04.11 · Sa 16.04.11 · Mi 18.05.11 · Sa 04.06.11 · So 05.06.11 · Fr 10.06.11 · Fr 17.06.11

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑