Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Freiheit, die wir meinen", Musiktheater-Jugendprojekt in HalleUraufführung: "Freiheit, die wir meinen", Musiktheater-Jugendprojekt in HalleUraufführung: "Freiheit,...

Uraufführung: "Freiheit, die wir meinen", Musiktheater-Jugendprojekt in Halle

Premiere: So., 25. Oktober 2015, 18 Uhr, Puschkinhaus (ehem. Thalia Theater). -----

Freiheit in allen Facetten ist das Thema des diesjährigen Musiktheater-Jugendprojektes, das unter der künstlerischen Gesamtleitung der Dramaturgin Almut Fischer im Rahmen des IMPULS-Festivals für Neue Musik in Sachsen-Anhalt zur Premiere kommt.

Jeder von uns will frei sein. Was Freiheit jedoch für den Einzelnen bedeutet, wie er sie wahrnimmt und wie weit er für seine und die Freiheit anderer geht, könnte unterschiedlicher nicht sein. Denn was bedeutet „Freiheit“ eigentlich? Ist Freiheit das Gegenteil von Begrenzung? Der Zustand, tun und lassen zu können, was man will? Ein Song von Marius Müller-Westernhagen? Laut Lexikon ist es „die Möglichkeit, ohne Zwang zwischen verschiedenen Möglichkeiten auswählen und

entscheiden zu können.“ Klingt erst mal ganz verlockend. Doch mit der Freiheit ist das so eine Sache...

 

Beim diesjährigen IMPULS-Jugendprojekt erforschen Jugendliche im Alter zwischen 14 und 20 Jahren, was sie mit diesem Begriff verbinden, und entwickeln dazu ihre ganz persönlichen Antworten aus Rhythmus, Klängen und selbst produzierten Videoclips. Ob Alltagsgegenstände wie Besen oder Tische, die Bilder auf der Leinwand oder der eigene Körper – alles wird in Bewegung versetzt und zum Schwingen, Klingen und Grooven gebracht. So entsteht etwas erfrischend und auf unnachahmliche Weise Eigenes, ein Abend so individuell wie die Freiheit selbst.

 

„Freiheit, die wir meinen“ ist eine spartenübergreifende Musikund Tanztheaterproduktion, bei der Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren ihren Begriff von Freiheit in Bewegung und Rhythmus übersetzen.

 

Musik von Gediminas Gelgotas und Julia Wolfe

Musiktheater-Jugendprojekt

Kammerakademie Halle

Künstlerische Leitung: Almut Fischer

Musikalische Leitung: Phillip Barczewski

Choreografie: Felix Berner

 

Percussion Workshops: Achim Gieseler Bühne/Kostüme: Lisa Überbacher Theaterpädagogik: Melanie

Peter

 

In Kooperation mit den Bühnen Halle

 

weitere Vorstellungen: Mi., 4. November, 19.30 Uhr, Do., 5. November, 11 Uhr (auch für Schulen)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑