Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Ginger & Fred" - Ein letzter Tanz… Frei nach Federico FelliniUraufführung: "Ginger & Fred" - Ein letzter Tanz… Frei nach Federico FelliniUraufführung: "Ginger &...

Uraufführung: "Ginger & Fred" - Ein letzter Tanz… Frei nach Federico Fellini

Premiere 10. April 2010 l 20 Uhr, theater VIEL LÄRM UM NICHTS

in der Pasinger Fabrik , August-Exter-Str. 1, 81245 München

 

Dreißig Jahre ist es her, seit sich Amelia Bonetti von ihrem Tanzpartner und

Lebensgefährten Pippo Botticella getrennt hat.

In einer Fernsehshow sollen sie nun noch einmal mit ihrer beliebtesten Nummer auftreten, in der sie das legendäre Tänzerpaar Ginger Rogers und Fred Astaire imitierten.

 

So kommt es nach Jahrzehnten zu einem Wiedersehen, geprägt von gemischten Gefühlen, bittersüßen Erinnerungen und uneingestandenen Erwartungen. In diesem einen Auftritt, bei dem die Welt zuschaut, haben sie die Chance, ein Stück der verlorenen Zeit, des vergangenen Zaubers zurückzuholen…

 

Gleichzeitig sehen sich die beiden in die Mühle des modernen Medienbetriebs geworfen, konfrontiert mit zwei jungen 'fitten' Assistenten, die ihnen vermitteln sollen, wo es lang zu gehen hat. Doch sind die Jungen nicht weniger im privaten und beruflichen Stress als die beiden alten 'Exoten',

die sich in einer für sie fremden Welt behaupten müssen...

 

Amelia Bonetti alias Ginger Margrit Carls

Pippo Botticella alias Fred Andreas Seyferth

Chiara Deborah Müller

Fiorenzo Emre Akal

Pianist Stephan Joachim

 

Regie Eos Schopohl

Dramaturgie Boris Heczko

Musik Marcus Tronsberg

Tanz-Coaching + Choreographie Ruth Geiersberger

Raum Stephan Joachim

Kostüm Johannes Schrödl

Licht Jo Hübner

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑