Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Hamlet – Prinz von Württemberg" - William Shakespeare in einer Bearbeitung von Jörg Ehni - Württembergische Landesbühne EsslingenUraufführung: "Hamlet – Prinz von Württemberg" - William Shakespeare in einer...Uraufführung: "Hamlet –...

Uraufführung: "Hamlet – Prinz von Württemberg" - William Shakespeare in einer Bearbeitung von Jörg Ehni - Württembergische Landesbühne Esslingen

Premiere: Donnerstag, 23.6.2016 20:00 Uhr, Freilicht in der Maille. Vorstellungen bis 29.7. -----

Der junge Prinz Hamlet versteht die Welt nicht mehr. Sein Vater starb völlig unerwartet an einer seltsamen Krankheit, seine Mutter heiratete nach nur einem Monat den Bruder seines Vaters. Eines Nachts begegnet Hamlet dem Geist seines verstorbenen Vaters, der behauptet, sein Bruder habe ihn vergiftet.

Hamlet soll Rache für den schnöden Mord nehmen. Doch er ist umgeben von den Spitzeln und Schergen seines Stiefvaters. Er spielt den Wahnsinnigen, um sich selbst und seine Pläne zu schützen. Doch das Spiel, das er spielt, ist gefährlich. Überall vermutet Hamlet Verrat – selbst seine Geliebte Ophelia verdächtigt er und treibt sie damit in den Selbstmord. „Die Zeit ist aus den Fugen“ – der Königshof wird immer mehr zum Schauplatz von Verrat, Wahnsinn und Mord. Und draußen vor den Toren rückt das Heer der Feinde immer näher ...

 

Der in Stuttgart geborene Autor Jörg Ehni war Professor an den Pädagogischen Hochschulen in Karlsruhe, Esslingen und Weingarten. Er schrieb Theaterstücke und Musical-Texte und war als Regisseur und Dramaturg im Bereich des anspruchsvollen Amateurtheaters (Volkstheaterpreis

des Landes Baden-Württemberg) tätig. Für die WLB verlegt Jörg Ehni die Handlung des großen Shakespeare-Dramas kurzerhand an den Hof des württembergischen Königs. Im Nebeneinander von Schlegels Hochdeutsch und Schwäbisch erzählt sich in seiner Version des Dramas ein Generationenkonflikt zwischen machtbesessener Elite und aufbegehrender Jugend mit.

 

Inszenierung: Klaus Hemmerle

Bühne: Frank Chamier

Kostüme: Marion Eisele

Musik: Oliver Krämer

Kampfchoreografie: Annette Bauer

 

Mit: Boris Burgstaller Frank Ehrhardt Herbert Häfele Erich Koslowski Antonio Lallo Marie Mayer Marietta Meguid Nina Mohr Johannes Schüchner Florian Stamm Tobias Strobel Martin Theuer

 

Die nächsten Termine:

 

Freitag, 24.6.2016 20:00 Uhr

Samstag, 25.6.2016 20:00 Uhr

Dienstag, 28.6.2016 20:00 Uhr

Mittwoch, 29.6.2016 20:00 Uhr

Freitag, 1.7.2016 20:00 Uhr

Freitag, 8.7.2016 20:00 Uhr

Samstag, 9.7.2016 20:00 Uhr

Dienstag, 12.7.2016 20:00 Uhr

Mittwoch, 13.7.2016 20:00 Uhr

Donnerstag, 14.7.2016 20:00 Uhr

Freitag, 15.7.2016 20:00 Uhr

Samstag, 16.7.2016 20:00 Uhr

Mittwoch, 20.7.2016 20:00 Uhr

Donnerstag, 21.7.2016 20:00 Uhr

Freitag, 22.7.2016 20:00 Uhr

Samstag, 23.7.2016 20:00 Uhr

Mittwoch, 27.7.2016 20:00 Uhr

Donnerstag, 28.7.2016 20:00 Uhr

Freitag, 29.7.2016 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑