Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Herz der Finsternis" nach Joseph Conrad, Bearbeitung: John von Düffel im Deutschen Theater BerlinUraufführung: "Herz der Finsternis" nach Joseph Conrad, Bearbeitung: John von...Uraufführung: "Herz der...

Uraufführung: "Herz der Finsternis" nach Joseph Conrad, Bearbeitung: John von Düffel im Deutschen Theater Berlin

Premiere 17. September 2009, Kammerspiele

 

Es ist eine Reise ohne Wiederkehr, auf die Kapitän Marlowe sich begibt, als er für eine belgische Handelsgesellschaft auf einem Dampfschiff im Kongo anheuert.

Seine Mission: den schwarzen Fluss hinaufzufahren, immer tiefer ins Herz des afrikanischen Kontinents, wo ein Handelsagent namens Kurtz sich sein eigenes Reich geschaffen hat, in dem er Gott spielt. Marlowe soll Kurtz von dort wegbringen, seine Tyrannei beenden und die immensen Vorräte an erbeutetem Elfenbein für die Handelsgesellschaft sicherstellen. Doch auf der Reise ins Herz der Finsternis lösen sich sämtliche Maßstäbe auf. Gut und Böse, Richtig und Falsch werden ununterscheidbar – und die einzige Entscheidung, die Marlowe noch treffen kann, ist die für den Alptraum seiner Wahl…

 

Joseph Conrad hat mit seiner berühmtesten Erzählung die Matrix aller Afrika-Romane geschrieben, Mythos und Muster des weißen Wahns in einem schwarzen Kontinent. In einer Neuübersetzung und Bearbeitung von John von Düffel folgt Regisseur Andreas Kriegenburg dem Weg des europäischen Virus durch den afrikanischen Körper, den Ängsten und Denkweisen der Kolonisatoren, den Reflexen und Verwandlungen in der Begegnung mit dem unbegreiflich Fremden.

 

Regie: Andreas Kriegenburg

Bühne und Kostüme: Johanna Pfau

Dramaturgie: John von Düffel

 

Mit: Elias Arens, Harald Baumgartner, Olivia Gräser, Daniel Hoevels, Peter Moltzen, Markwart Müller-Elmau, Natali Seelig

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑