Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Herzschritt" von Jan Neumann im Düsseldorfer SchauspielhausUraufführung: "Herzschritt" von Jan Neumann im Düsseldorfer SchauspielhausUraufführung:...

Uraufführung: "Herzschritt" von Jan Neumann im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere 27. September 2008, Kleines Haus

 

Wie viel Gegenüber ertragen wir? Was sind unsere Träume? Wer hat Angst vor dem einsamen Tod?

Seit fast zwanzig Jahren lebt Ursula allein und ist zufrieden damit. Das zumindest behauptet sie gegenüber ihrer Mutter, die immer wieder unerwartet vor der Tür steht, um gemeinsam zu kochen: Indisches Hochzeitshuhn zum Beispiel. Heimlich flüchtet sich Ursula jedoch in ihre Träume von Harald, ihrer ersten Liebe. Als Ursula eines Tages unerwartet ihre Stelle als Verwaltungsangestellte verliert und kurz darauf ihre Mutter stirbt, ist sie gezwungen, ihre Lebenssituation neu zu überdenken. Ihr zur Seite steht Sabine, eine Arbeitskollegin, die sich in ihrem Familienleben gefangen fühlt und Ursula um deren Freiheit beneidet. Die Entscheidung, den „Herzschritt“ zu gehen und ihren versteckten Sehnsüchten zu folgen, muss Ursula jedoch alleine treffen.

 

Jan Neumanns „Herzschritt“ trifft den Zuschauer durch seine unmittelbare Verankerung im Alltäglichen und Nachvollziehbaren. Die Sprache ist knapp, lakonisch, witzig und aufs Wesentliche reduziert. „Herzschritt“ ist ein Auftragswerk für das Düsseldorfer Schauspielhaus.

 

Inszenierung Hermann Schmidt-Rahmer

Bühne Ramallah Aubrecht

Kostüme Michael Sieberock-Serafimowitsch

Dramaturgie Andrea Zimmermann

 

Mit Matthias Fuhrmeister, Anne Knaak, Katja Paryla, Michael Schütz

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑