Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Hier kommen wir nicht lebendig raus. Versuch einer Heldin" von Martin Heckmanns im Düsseldorfer SChauspielhausUraufführung: "Hier kommen wir nicht lebendig raus. Versuch einer Heldin" von...Uraufführung: "Hier...

Uraufführung: "Hier kommen wir nicht lebendig raus. Versuch einer Heldin" von Martin Heckmanns im Düsseldorfer SChauspielhaus

Premiere 23. April 2010, 19.30 Uhr, Kleines Haus

 

Die Heldin heißt Irina, genannt Ira, und stammt aus Neuss. Von dem betonierten Bürgersteig ihres gesicherten Lebens sucht sie ihren Weg auf eine Bahn, die mal abschüssig ist, existentiell verunsichernd und schmerzhaft.

„Doch Schmerz ist besser als nie gelebt zu haben“, so ihr Credo. Im Zeitraffer werden die verschiedenen Stationen ihrer Suche dargestellt: Der Abschied von ihrer Mutter, ihre Arbeit als Schauspielerin und ihr Ausflug in die Politik. Dann begegnet sie Jakob, mit dem sie von einer Aussteigerkommune träumt und doch wieder in das

Leben einer bürgerlichen Kleinfamilie abdriftet.

 

Heckmanns erzählt keine Erlösungsgeschichte, sondern ein Leben als Problemverlauf, das offen bleibt. Beharrlich befragt der Autor in seinen Stücken immer wieder tradierte Erwartungen, Hoffnungen und Illusionen. Sein Thema ist: „Wie leben und warum?“ Und er ist wahrlich ein Sprachphilosoph. Sein Text, in dem sich Dialoge mit Kommentaren, Erzählpassagen mit Lyrischem vermischen, hat einen besonderen Sound. Er wirkt wie genau gesetzte Akkorde, die den Resonanzboden der Sprache zum Schwingen bringen.

 

Martin Heckmanns ist inzwischen ein Erfolgsautor. Er hat bereits über ein Dutzend Theaterstücke geschrieben, die in über zehn Ländern inszeniert wurden. Zu seinen wichtigsten gehört „Kommt ein Mann zur Welt“, das im März 2007 in der Regie von Rafael Sanchez am Düsseldorfer Schauspielhaus uraufgeführt wurde. Die 2007 von Kritikern zur ‚Besten Inzenierung in NRW’ gewählte Produktion erhielt Einladungen zum Heidelberger Stückemarkt und den Hamburger Autorentagen. 2002 wurde Heckmanns in der Kritikerumfrage von ‚Theater heute’ zum Nachwuchsautor des Jahres gewählt. Mit seinen Stücken war er 2003, 2004 und 2007 bei den Mülheimer Theatertagen vertreten. „Hier kommen wir nicht lebendig raus“ ist ein Auftragswerk für das Düsseldorfer Schauspielhaus.

 

Inszenierung Hermann Schmidt-Rahmer

Bühne Michaela Springer

Kostüme Michael Sieberock-Serafimowitsch

Dramaturgie Irma Dohn

 

Mit Daniel Christensen, Rainer Galke, Cornelia Kempers, Winfried Küppers, Katrin Röver, Xenia Snagowski

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑