Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Hurenkinder Schusterjungen" von Marianna Salzmann, Nationaltheater MannheimUraufführung: "Hurenkinder Schusterjungen" von Marianna Salzmann,...Uraufführung:...

Uraufführung: "Hurenkinder Schusterjungen" von Marianna Salzmann, Nationaltheater Mannheim

Premiere am 5. Januar 2014, 20.00 Uhr, Studio. -----

Ali, Buchs und Tschech bewohnen eine WG am Stadtrand. Tschech, der älteste, hat den maroden Familienbesitz geerbt und arbeitet nicht.

Während sich Buchs in seiner Dunkelkammer im Kelleverkriecht, muss Ali in ihrem Job als Zugbegleiterin funktionieren. Die Welt der drei verengt sich immer mehr auf ihr Zusammenleben. Zuhause spielen sie alles nach: Familie, Liebe, Sex, Krieg. Was gibt es da draußen, was es hier nicht gibt? Doch als in der Stadt Proteste ausbrechen, müssen sie entscheiden, ob sich der Schritt nach draußen lohnt.

 

Marianna Salzmann, geboren 1985 in Wolgograd, studierte an der Universität Hildesheim Literatur/Theater/Medien und an der Universität der Künste Berlin Szenisches Schreiben. Ihr erstes Theaterstück Weißbrotmusik gewann den wienerwortstaetten Preis 09, den IKARUS 12 und wurde zum Augenblick Mal! Festival eingeladen. 2012 gewann sie für Muttermale Fenster blau den Kleistpreis 2012. Für Muttersprache Mameloschn (Deutsches Theater Berlin) wurde sie zu den Mülheimer Theatertagen 2013 eingeladen.

 

Eine Kooperation des Nationaltheaters Mannheim und der Hessischen Theaterakademie

Inszenierung: Tarik Goetzke - Bühne und Kostüme: Wen Kann – Video: Jonas Englert – Licht: Ronny Bergmann – Dramaturgie: Lea Gerschwitz

mit Anne-Marie Lux; Martin Aselmann, Thorsten Danner

 

www.nationaltheater-mannheim.de; Kartentelefon: 0621 – 16 80 150

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑