Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung "Ich bin meine eigene Frau" von Peter Süss in LeipzigUraufführung "Ich bin meine eigene Frau" von Peter Süss in LeipzigUraufführung "Ich bin...

Uraufführung "Ich bin meine eigene Frau" von Peter Süss in Leipzig

Premiere am 26.3. um 20 Uhr, Neue Szene

"Wenn Charlotte von Mahlsdorf den Mund zum Gähnen öffnet, hat sie schon gelogen", urteilt ein Zeitgenosse.

Ihr einzigartiges Leben ist ein Gesamtkunstwerk und spannend wie ein Krimi. Charlotte von Mahlsdorf, 1928 als Lothar Berfelde geboren, überlebt das Nazireich als Frau im

Männerkörper und verschafft sich im DDR-Staat mit List Freiräume, um eine umfangreiche Gründerzeitsammlung zusammenzutragen. Mit Perlenkette und Kittelschürze führt sie Gäste durch die Heiligtümer ihres Privatmuseums. Nie erschöpft sich dabei ihr Vorrat an Geschichten. Doch wer war Charlotte von Mahlsdorf wirklich? Der Vatermörder, die Retterin des alten Gutshauses oder doch der Stasispitzel und Schwarzhändler? Hat sie die Wahrheit erzählt? Oder war alles Lüge?

 

Ein Journalist besucht Charlotte. Er provoziert sie, drängt sie, die Wahrheit zu sagen. Wie eine Besessene spinnt sich Charlotte in ihre Traumwelt ein und flieht zwanghaft in Geschichten, bis sie Realität sind. Es entsteht ein Kampf um die Wahrheit, ein Rollen- und Machtspiel der Erinnerungen, das ein Stück deutsch-deutscher Zeitgeschichte wieder lebendig werden lässt.

 

Regie: Ralph Reichel

Bühne und Kostüme: ÄNN

 

Es spielen: Jörg Malchow, Martin Reik und Michael Schrodt

. Premierenkarten Neue Szene 18 Euro

Nächste Vorstellungstermine ab April

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑