Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: »JANE EYRE« nach dem Roman von Charlotte Brontë im Staatstheater WiesbadenURAUFFÜHRUNG: »JANE EYRE« nach dem Roman von Charlotte Brontë im...URAUFFÜHRUNG: »JANE...

URAUFFÜHRUNG: »JANE EYRE« nach dem Roman von Charlotte Brontë im Staatstheater Wiesbaden

Premiere am 10. Mai 2016 um 20:00 Uhr im Studio. -----

Die Annäherung zweier stolzer Charaktere ist eine der größten Liebesgeschichten der Literatur: Jane, verwaist, verstoßen von lieblosen Verwandten und an einer Mädchenschule mit Strenge und Zucht erzogen, gelangt als Erzieherin von dessen Mündel ins Haus des Adeligen Edward Rochester.

Zunächst schroff und abweisend ist Rochester zunehmend beeindruckt von Janes Klugheit, der inneren Freiheit ihres Denkens und der Integrität ihres Handelns.

 

Der 1847 veröffentlichte Klassiker der viktorianischen Literatur handelt aber nicht nur von den verschlungenen Wegen, auf denen das Paar sich schließlich findet. Es geht um einen Kampf um Freiheit und Autonomie. Für die Ich-Erzählerin Jane ist dies auch ein Kampf um Emanzipation von männlicher Dominanz und sozialen Unterschieden.

 

Regisseurin Beka Savić reduziert den Roman in ihrer Bühnenadaption auf wenige prägnante Szenen, die den inneren und äußeren Weg der Hauptfigur zu sich selbst nachzeichnen. Zentral sind dabei natürlich die sprachlich brillanten und mit scharfem Humor verfassten Dialoge zwischen Jane und Rochester.

 

In einer Theaterfassung von Beka Savić

 

Regie Beka Savić

Bühne Beka Savić, Susanne Füller

Kostüme Darinka Mihajlovic

Dramaturgie Katharina Gerschler

 

Jane Eyre, Bertha Mason Kruna Savić

Edward Rochester, John Reed, Mr. Brocklehurst, St. John Janning Kahnert

 

die beiden nächsten Vorstellungstermine sind am 17. & am 28. Mai jeweils um 20:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑