Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: JE VEUX MOURIR SUR SCÈNE - Ein Feldversuch von Marcel Schwald - Theater BernUraufführung: JE VEUX MOURIR SUR SCÈNE - Ein Feldversuch von Marcel Schwald -...Uraufführung: JE VEUX...

Uraufführung: JE VEUX MOURIR SUR SCÈNE - Ein Feldversuch von Marcel Schwald - Theater Bern

Premiere 12. Juni 2013, 19:30 Uhr, Vidmar 2. -----

Von September 2012 bis Februar 2013 verwandelten sich Räume von Konzert Theater Bern in Gesprächssalons: Unter der aufmerksamen Moderation von Schauspielern des Ensembles kamen einander unbekannte Zuschauer ins Gespräch und diskutierten u.a. zu Themen wie Selbstausbeutung, Gewissen, Macht, Tod, Freiheit.

Dabei wurden sie zu Textgeneratoren. Marcel Schwald, Gastgeber der «Host Clubs», Hausautor von KonzertTheater Bern und Stipendiat von Stücklabor Basel, verwendete das aufgezeichnete Material zur Genese eines Stücks, das vielstimmig das Verhältnis des modernen Menschen zu seiner Arbeit und dem, was von seinen Träumen übrig bleibt, thematisiert. Das Stück, das aus den Gesprächen der «Host Clubs» entstand, ist ein literarisches und theatrales Experiment, das Marcel Schwald in seiner Doppelfunktion als Autor und Regisseur gemeinsam mit drei Schauspielern in der Vidmar 2 szenisch erforscht.

 

Marcel Schwald, geboren 1976, lebt und arbeitet als Theatermacher, Performer und Stückentwickler in Bern und Basel. Er studierte Bewegungsschauspiel und Regie an der Kunsthochschule Utrecht (NL) und Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Als Performer trat er am Mousonturm Frankfurt am Main, am Staatstheater Stuttgart, bei der Ruhrtriennale und an unterschiedlichen freien Produktionshäusern in der Schweiz auf. Eigene Produktionen zeigte er unter anderem an der Kaserne Basel und der Gessnerallee Zürich. Seine Arbeit über Entwicklungshilfe „Lets Pretend To Be Human“ wurde 2011 zum Festival „Gipfelstürmer – Plattform junge Schweiz“ eingeladen. Marcel Schwald wird in dieser Spielzeit als Hausautor in Kooperation mit dem Stück Labor Basel die Möglichkeiten und Grenzen einer praxisnahen Textproduktion ausloten. Sein 2008/09 an der Kaserne Basel entwickeltes Gesprächsformat „Host Club“ adaptierte er für Bern: Ein „Kommunikations- Kasino“, indem vor allem das Publikum zu Wort kommen soll.

 

REGIE Marcel Schwald –

BÜHNE Manuel Gerst –

KOSTÜME Senta Amacker –

MUSIK Thomas Jeker – DRAMATURGIE Karla Mäder –

 

MIT Henriette Blumenau, Sophie Hottinger, Benedikt Greiner

 

Weitere Vorstellungen 15., 22. Jun. 2013 – zum letzten Mal sowie als Gastspiel im Theater Basel im Rahmen von Stücklabor Basel am 16. Jun. 2013

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑