Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: KASPAR HAUSER, Oper von Hans Thomalla - Ein Auftragswerk des Theater FreiburgUraufführung: KASPAR HAUSER, Oper von Hans Thomalla - Ein Auftragswerk des...Uraufführung: KASPAR...

Uraufführung: KASPAR HAUSER, Oper von Hans Thomalla - Ein Auftragswerk des Theater Freiburg

PREMIERE SA. 9.4.16, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Ein Auftragswerk für Freiburg: Hans Thomallas Freiburger Opern-Uraufführung »Kaspar Hauser« umkreist die ungreifbare Kreatürlichkeit eines jungen Mannes, der im Mai 1828 in Nürnberg zur Attraktion wird. Urplötzlich taucht er auf, bewegt sich sonderbar, gibt merkwürdige Laute von sich und wiederholt Gehörtes in seltsamverzerrter Sprache.

 

Alle Versuche, das Geheimnis seiner Identität zu lüften, bleiben ergebnislos, wodurch er die perfekte Projektionsfläche für die Sensationsgier der Stadtbevölkerung bietet – eine Gesellschaft, die geradezu besessen davon ist, die Leere seiner Biographie zu füllen. »Diese Geschichte von Kaspar Hauser will ich selber schreiben« beginnt der Mann, der sich Kaspar Hauser nennen wird, den Entwurf einer Autobiographie, deren Sprache zu diesem Zeitpunkt bereits so fremdbestimmt klingt, dass jede Spur einer eigenen Identität längst überschrieben ist. Mit dem Verstummen der Andersartigkeit widmet sich diese Oper einem gesellschaftlichen Phänomen, das heute noch genauso aktuell erscheint wie 1828.

 

Musikalische Leitung: Daniel Carter

Regie: Frank Hilbrich

Bühne: Volker Thiele

Kostüme: Gabriele Rupprecht

Klangregie: Michael Acker

Dramaturgie: Heiko Voss

 

Mit: Sigrun Schell, Susana Schnell; Roberto Gionfriddo, Pascal Hufschmid, Alejandro Lárraga Schleske, Juan Orozco, Xavier Sabata, Christoph Waltle, Andrei Yvan

 

Kompositionsauftrag des Theater Freiburg, finanziert durch die Ernst von Siemens Stiftung

Mit Unterstützung der TheaterFreunde Freiburg

Eine Koproduktion mit dem Theater Augsburg

Elektronische Realisation: EXPERIMENTALSTUDIO des SWR

 

RAHMENPROGRAMM „Kaspar Hauser“

 

KOMPONISTEN-PORTRÄT: HANS THOMALLA

MI. 23.3.16, 20 Uhr, Winterer-Foyer

 

SOIREE zur Uraufführung

SO. 3.4.16, 16 Uhr, Winterer-Foyer

 

ÖFFENTLICHE PROBE & WERKSTATTGESPRÄCH

MO. 4.4.16, 18 Uhr, Großes Haus

 

SZENISCHE LESUNG »KASPAR« von Peter Handke

SA. 16.4., FR. 22.4., SO. 8.5. & SO. 22.5.16

jeweils im Anschluss an die Vorstellung, Großes Haus

 

Begleitend zur Opern-Uraufführung »Kaspar Hauser« bieten wir Ihnen ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Lesungen, Gesprächen, Probenbesuchen und Filmvorführungen. Hans Thomalla und das gesamte Produktionsteam geben in der Soiree zu »Kaspar Hauser« einen Einblick in ihre Arbeit, bei der öffentlichen Probe können Sie sich darüber hinaus auch selbst einen Eindruck verschaffen und Ihre Eindrücke im anschließenden Werkstattgespräch mit denen des Komponisten abgleichen. Neben den Filmen zu Kaspar Hauser, die von März bis Mai im Kommunalen Kino zu sehen sind, wird im Anschluss an ausgewählte Vorstellungen von »Kaspar Hauser« im Bühnenbild der Oper eine szenische Lesung von Peter Handkes »Kaspar« mit vier Darstellern stattfinden. Ein humorvoll-verzweifelter Versuch der Selbstfindung oder Erfindung eines Menschen in einer plötzlich veränderten Welt. Kaspar: der Stellvertreter einer Masse, die durch Stimmen in den Köpfen manipuliert wird.

 

Besetzung Szenische Lesung »Kaspar«: Stefanie Mrachacz, Lisa Marie Stoiber; Heiner Bomhard,

Jürgen Herold; eingerichtet von Jonas Lindner, Veit Merkle

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑