Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Kinderkriegen. Ein Musikstück" von Kathrin Röggla, Residenztheater München Uraufführung: "Kinderkriegen. Ein Musikstück" von Kathrin Röggla,...Uraufführung:...

Uraufführung: "Kinderkriegen. Ein Musikstück" von Kathrin Röggla, Residenztheater München

12. Mai 2012, 19.00 Uhr im Cuvilliéstheater. -----

Utopie war gestern, heute bleibt die Zukunft unserer Kinder. Kinderkriegen ist das umkämpfte Mittelschichtsabenteuer der Gegenwart. Und alle wollen es richtig machen mit dem Nachwuchs.

In einer Zeit, in der Selbstverwirklichung ganz oben auf den To-Do-Listen steht, ist Kinderplanung, Geburt und Erziehung zu einem stetig wachsenden Markt der Hoffnungen, Ängste und Eitelkeiten geworden. Doch ein Riss geht durch die Gesellschaft: zwischen Eltern und Nicht-Eltern.

 

Kathrin Röggla hat eine wild tanzende Textschlingpflanze erschaffen, die den Wahnsinn, die Abgründe, das Monströse und Aberwitzige des Elternseins umfängt. Musik dazu komponiert und spielt Pollyester, das Münchner Duo, das zwischen Clubs, Konzerten und Kunstperformances sein furioses Unwesen treibt. Musik dazu komponiert und spielt das Münchner Duo Pollyester, das seit einiger Zeit sein furioses Unwesen in der Stadt treibt.

 

Regie

Tina Lanik

Bühne

Stefan Hageneier

Kostüme

Stefan Hageneier

Musik

Pollyester

 

mit

Miguel Abrantes Ostrowski, Ulrike Arnold, Gunther Eckes, Juliane Köhler, Friederike Ott, Hanna Scheibe, Arnulf Schumacher, Leopold von Verschuer

 

Musiker: Polly / Manuela Rzytki (voc, kb, eb), Manu Dacoll / Thomas Wühr (dr)

 

Nächste Vorstellungen am

MO 14. MAI 12, 20:00 Uhr

DI 15. MAI 12, 20:00 Uhr

FR 18. MAI 12, 20:00 Uhr

DI 22. MAI 12, 20:00 Uhr

FR 29. JUN 12, 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑