Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Kongress der Planetenvereinigung" in Hamburg Uraufführung: "Kongress der Planetenvereinigung" in Hamburg Uraufführung: "Kongress...

Uraufführung: "Kongress der Planetenvereinigung" in Hamburg

Eine Science-Fiction-Lichtspiel-Operette von ‚barner 16’

Premiere am 17. März um 20 Uhr im Thalia Theater in der Gaußstraße

 

„Wir sind umhergeschwirrt und ich hab so was gesehen wie Sonnenschein. Zufällig falsche Richtung, die ich gar nicht geflogen bin. Sind den Sonnenstrahlen gefolgt. Der Raum ist unendlich lang. Und ich habe zufällig den Planeten Erde gesehen.“

Eine überraschende Entdeckung wird gemacht: Es gibt noch einen unerforschten Planeten namens ‚Erde’! Um herauszufinden, ob er für eine Aufnahme in die Planetenvereinigung geeignet ist, werden Herrmann und seine Forscherkollegen auf die Erde geschickt. Nun sind sie zurückgekehrt und der Tag der Entscheidung naht: Auf einem Kongress sollen die Forschungsergebnisse präsentiert werden. Ein Orchester wird hierfür eigens aus dem Tiefschlaf geweckt. Doch bis zur Entscheidungsverkündung kommt es zu Komplikationen und die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen.

 

‚barner 16’ bietet Menschen mit Handicaps die Möglichkeit künstlerischer Arbeit im Bereich Musik, Film, Video und Tanz. Beim ‚Kongress der Planetenvereinigung’ arbeiten erstmals die Arbeitsbereiche in einem Projekt zusammen: die Band ‚Station 17’, das Filmkollektiv ‚von der rolle’, und die Nachwuchsband ‚kUNDEkÖNIG’. Schauspieler von ‚HAJUSOM’, dem Theaterkollektiv jugendlicher Flüchtlinge aus Afrika und Afghanistan, sowie Lana Cooper und der Hamburger Musiker Jacques Palminger (Studio Braun) vervollständigen das Ensemble. Jede Rolle ist über Interviews und Improvisationsproben entwickelt worden. Bis hin zum Kostüm und den Song-Texten fließen die Ideen der Darsteller in de Arbeitsprozess.

 

Ein Projekt von barner 16 / alsterarbeit in Koproduktion mit dem Thalia Theater Hamburg, dem FFT Düsseldorf und >es< film, gefördert von der Ev. Stiftung Alsterdorf, Fonds Darstellende Künste e.V. und der Kulturbehörde Hamburg

 

Regie Felix Engel, Christoph Grothaus, Eike Swoboda

Bühne Lolita Hindenberg, Hannah Landes Kostüme Nadira Nasser

Musik Christian Fleck Video Jonas Alsleben, Carl-John Hoffmann

Es spielen Ibrahima Bah, Lana Cooper, Carl-Heinz Hille, Thorsten Graf, Jacques Palminger, Carsten Schnathorst, Sebastian Stuber u.v.a.

 

Infos unter www.kongress-der-planetenvereinigung.de

 

Weitere Vorstellungen am 18. März um 19 Uhr und am 19. März um 20 Uhr

 

__________________

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑