Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: KONSTANZ AM MEER. EIN HIMMELSTHEATER von Theresia Walser und Karl-Heinz Ott, Theater Konstanz Uraufführung: KONSTANZ AM MEER. EIN HIMMELSTHEATER von Theresia Walser und...Uraufführung: KONSTANZ...

Uraufführung: KONSTANZ AM MEER. EIN HIMMELSTHEATER von Theresia Walser und Karl-Heinz Ott, Theater Konstanz

Premiere Freitag 27. Juni 2014, 19 Uhr, Münsterplatz Konstanz. -----

Im Rahmen von 600 Jahren Konstanzer Konzil. - Als Auftragswerk für das Konziljubiläum der Stadt Konstanz haben Theresia Walser und Karl-Heinz Ott einen ebenso tiefsinnigen wie heiteren Text geschrieben, in dessen Mittelpunkt zwei einfache Bürger der Stadt Konstanz stehen: Hintz und Kuntz.

 

Diese beiden sollen für die bedeutenden Gäste einen Baldachin halten und erleben so die „große Geschichte“ hautnah mit. Natürlich nicht, ohne sie im Wirts-haus weiterzuerzählen.

 

Konstanz 1414. Hintz und Kuntz stehen seit Stunden am Ufer des Bodensees und warten auf das Schiff des Königs, das - längst überfällig - im Nebel des Sees nicht auftaucht. Und als der König mit seiner Frau schließlich Konstanz erreicht, müssen nicht nur die stürmischen Wogen der Ehe geglättet werden, sondern auch die zwi-schen den am Konzil teilnehmenden Ländern. Auch der Papst bleibt davon nicht ausgenommen – und außerdem gibt es da noch dieses brennende Problem mit Jan Hus!

 

Im warmen Wirtshaus macht sich währenddessen Martha Haefelin Hoffnung, vom Treiben des Konzils zu profitieren. Eine Schiffsflotte will sie aufbauen, die von Kon-stanz bis zum fernen Meer Handel treibt.

 

Der Berliner Regisseur Johannes von Matuschka, der zuletzt mit »Don Karlos« das Konstanzer Publikum begeisterte, inszeniert das Stück auf der Open-Air-Bühne am Münsterplatz und damit unmittelbar dort, wo einst das Konzil tagte.

 

REGIE Johannes von Matuschka

BÜHNE Beate Faßnacht

KOSTÜME Tanja Liebermann

MUSIKALISCHE LEITUNG Stefan Leibold

DRAMATURGIE Adrian Herrmann, Thomas Spieckermann

PROJEKTLEITUNG David König

 

MIT Gabi Geist, Jana Alexia Rödiger, Sarah Sanders, Julia Ludwig, Ralf Beckord, Thomas Ecke, Wolfgang Erkwoh, Axel Julius Fündeling, Andreas Haase, Zeljko Marovic, Jonas Pätzold

 

Weitere Termine: Sa. 28.06. / Di. 01.07. / Do. 03.07. /Sa. 05.07. / So. 06.07. / Mi. 09.07. / Do. 10.07. / Fr. 11.07. / Sa. 12.07. / Di. 15.07. / Mi. 16.07. / Fr. 18.07. / Sa. 19.07. / So. 20.07. / Di. 22.07. / Mi. 23.07. / Do. 24.07. / Fr. 25.07. / Sa. 26.07. jeweils um 19 Uhr auf dem Münsterplatz

 

Terminänderungen sind möglich, bitte beachten Sie den Spielplan.

 

Information und Reservierung unter 007531/900 150 oder theaterkasse@konstanz.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑