Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "La Bella Confusione" von Julian Pörksen im Schauspiel KölnUraufführung: "La Bella Confusione" von Julian Pörksen im Schauspiel KölnUraufführung: "La Bella...

Uraufführung: "La Bella Confusione" von Julian Pörksen im Schauspiel Köln

Premiere Mi 23.01.2019, 20.00 Grotte Depot

In der Verwirrung laufen sie zur Höchstform auf, das traurige Durcheinander ist ihr Element – drei Schauspieler*innen, die sich zurückgezogen haben, um einen Film zu drehen.

 

Jetzt stehen sie zwischen unfertigen Kulissenteilen, planen große Szenen über die Liebe und das Scheitern und verlieren sich dabei in kleinen und großen Gedanken. Sind Smartphones die besseren Menschen? Wäre es nicht viel schöner, in einer Filterbubble zu leben? Und warum muss ich so lange scrollen, bis beim Flugbuchen mein Geburtsjahr kommt? Ein Stück über das defekte Leben, traurig und komisch. Geschrieben von Julian Pörksen für drei Schauspieler*innen des

Mit
Simon Kirsch
Paul Langemann
Ines Marie Westernströer

Regie
Julian Pörksen
Bühne
Marina Diez Schiefer
Kostüm
Jean Louis Frère

So 27.01.2019
20.00
Grotte Depot
Sa 02.02.2019
20.00
Grotte Depot
Sa 16.02.2019
20.00
Grotte Depot

    

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑