Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "La Chemise Lacoste" von Anne Lepper im Düsseldorfer SchauspielhausUraufführung: "La Chemise Lacoste" von Anne Lepper im Düsseldorfer...Uraufführung: "La...

Uraufführung: "La Chemise Lacoste" von Anne Lepper im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere Freitag, 6. Februar 2015, 19.30 Uhr, Kleines Haus. -----

Tennis, der weiße Sport. Wer mitspielt, hat es geschafft und gehört zu ›denen da oben‹. Felix, der Glückliche, ist einer der wenigen, denen dank staatlicher Förderung der Aufstieg und damit eine Zukunft in Reichtum verheißen zu sein scheint.

Doch für alle reicht es nicht, und so müssen seine sechs Brüder zu Hause in elenden Verhältnissen weiterleben. Und jetzt? Darf Felix wirklich dazugehören? Ist seine Kleidung die richtige? Kennt er die Regeln? Und wer bestimmt sie, die Regeln des Dazugehörens? Soll, wer unten ist, auch unten bleiben?

 

Mit einer großen Party im Vereinshaus lässt sich der erfolgreiche Tennisspieler Sebastian feiern. Doch das Fest eskaliert: Sebastians Freundin Kay, die an den Spielregeln dieser Gesellschaft zu scheitern droht, ruft mit ihren verzweifelten Versuchen, sich in Szene zu setzen, Irritationen hervor. Es kommt zu Ausschreitungen eines wütenden Mobs der Gäste gegen sie ...

 

Die Autorin Anne Lepper (*1978 in Essen) wirft in ihrem neuesten Stück, das am Düsseldorfer Schauspielhaus nun seine Uraufführung erlebt, Sätze wie Tennisbälle in den Raum. Leppers Bezugssysteme – deutsche Geschichte, Popkultur, 80er-Jahre-Songtexte, Filmstarbiografien, hohe Literatur und Politikerstatements – kreuzen sich wie die Linien einer Platzmarkierung.

 

Bitterböse und humorvoll nimmt La Chemise Lacoste die Rituale und Denkmuster der sogenannten feinen Gesellschaft aufs Korn.

 

Die Regisseurin Alia Luque, geboren 1978 in Barcelona, inszenierte unter anderem am Thalia Theater Hamburg, Staatstheater Mainz, Maxim Gorki Theater Berlin und am Theater Magdeburg.

 

Regie: Alia Luque

Bühne – Christoph Rufer

Kostüme – Ellen Hofmann

Dramaturgie – Barbara Noth

 

MIT KLARA DEUTSCHMANN, EDGAR ECKERT, DANIEL FRIES, SARAH HOSTETTLER, FLORIAN JAHR, BETTINA KERL, KATHARINA LÜTTEN

 

20.02.2015 19.30

19.00 Uhr Einführung

07.03.2015 19.30

11.03.2015 19.30

27.03.2015 19.30

19.00 Uhr Einführung

02.04.2015 19.30

12.04.2015 18.00

23.04.2015 19.30

19.00 Uhr Einführung

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑