Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Lampedusa" von Wolfgang Mörth und David Helbock im Theater KOSMOS, BregenzUraufführung: "Lampedusa" von Wolfgang Mörth und David Helbock im Theater...Uraufführung:...

Uraufführung: "Lampedusa" von Wolfgang Mörth und David Helbock im Theater KOSMOS, Bregenz

Premiere: Do 11. Oktober 2012. -----

Ein kleiner Flughafen, eine junge Frau und ein Mann um die Fünfzig. Beim Warten auf den Anschlussflug kommen sich die beiden Reisenden näher. Sie haben das gleiche Ziel: Lampedusa. Früher Sehnsuchtsort für Dichter, Künstler und Schwärmer aller Länder, heute Sehnsuchtsort für Arme und politische Verfolgte aus Afrika.

Doch darum geht es den beiden Reisenden nicht. Sie wollen nach Lampedusa um etwas über jenen Mann zu erfahren, der vor 25 Jahren verschwunden ist, und zu dessen Bestattung sie nun auf diese Insel fliegen. Ihre Erwartungen sind unterschiedlich, ihr Verhältnis ist spannungsgeladen. Sie interessieren sich füreinander, tauschen Thesen aus, flirten, stellen Spekulationen an und versuchen einen Sehnsuchtsort zu definieren, der schon lange keine Sehnsucht mehr rechtfertigt.

 

Die Geschichte, die sie schließlich auf Lampedusa erzählt bekommen, ist haarsträubend romantisch, verquer politisch und eigentlich nicht zu fassen.

 

Mit: Diana Kashlan | Bernhard Majcen | Gesang: Filippa Gojo | Michael Hartinger

 

Regie Augustin Jagg | Musik David Helbock komp./ piano | Herwig Hammerl bass | Alfred Vogel drums | Bühne Alex Kölbl | Licht Matthias Zuggal

 

Weitere Vorstellungen: 12. 13. 14. 18. 19. 20. 21. 25. und 27. Oktober 2012 | jeweils 20 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die bisherigen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑