Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Lorenz Hippe, "2050-ein Tag im November", Rheinisches Landestheater NeussUraufführung: Lorenz Hippe, "2050-ein Tag im November", Rheinisches...Uraufführung: Lorenz...

Uraufführung: Lorenz Hippe, "2050-ein Tag im November", Rheinisches Landestheater Neuss

Premiere am 23.01.2011, Studio

 

Das Jahr 2050. Am Tag vor ihrem 14. Geburtstag genießt Lia wie immer die warmen Temperaturen des Novembertages an ihrem Lieblingssee.

 

Plötzlich taucht ihr Vater auf und bringt sie in einen Privatbunker, den er

heimlich hat bauen lassen. Lia gerät nun in einen Wirbel von Ereignissen, den sie sich nie hätte träumen lassen.

 

Was mit einem heftigen Sturm anfängt, endet in der Katastrophe. Die Stadt wird überflutet und Lia von ihren Freunden getrennt. Unter dem Eindruck der zerstörerischen Naturgewalten beschließt Lia zu handeln. Wenn es ihr gelänge, die Erlebnisse dieses schicksalhaften Tages über das „morphogenetische Feld“, einer Art Gedankenübertragung, zu uns in die heutige Zeit zu schicken, könnte der lebensbedrohliche Klimawandel vielleicht noch verhindert werden...

 

2050 – EIN TAG IM NOVEMBER basiert auf Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern, aus denen der Autor Lorenz Hippe sein Science-Fiction- Abenteuer entwickelt hat.

 

Regie Joerg Bitterich

Bühne/Kostüme Ann Heine

Dramaturgie Stefanie Schnitzler

Musik Tim Hebborn

 

Lia Emilia Haag

B, Lias Vater Kaspar Küppers

Semra Christiane Nothofer

Milan Roman Konieczny

 

weitere Termine

So, 23.01.11, 18.00 Uhr

Studio

Di, 25.01.11, 09.00 Uhr

Studio

Di, 25.01.11, 11.00 Uhr

Studio

Sa, 29.01.11, 20.00 Uhr

Studio

Do, 03.02.11, 09.00 Uhr

Studio

Do, 03.02.11, 11.00 Uhr

Studio

Mi, 16.02.11, 09.00 Uhr

Studio

Mi, 16.02.11, 11.00 Uhr

Studio

Do, 17.02.11, 09.00 Uhr

Studio

Do, 17.02.11, 11.00 Uhr

Studio

Fr, 18.02.11, 20.00 Uhr

Studio

Fr, 11.03.11, 20.00 Uhr

Studio

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑