Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Macbeth" - Tanzabend mit Orchester von Hans Henning Paar im Theater MünsterUraufführung: "Macbeth" - Tanzabend mit Orchester von Hans Henning Paar im...Uraufführung: "Macbeth"...

Uraufführung: "Macbeth" - Tanzabend mit Orchester von Hans Henning Paar im Theater Münster

Premiere: Sonntag, 13. Oktober 2012, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Es sind die Schicksalsschwestern, die mit ihrer doppeldeutigen Prophezeiung Auslöser der Geschehnisse in Shakespeares Tragödie sind. Macbeth, ein hoch angesehener schottischer Edelmann, wird von der Weissagung eines Tages König zu werden, in Versuchung geführt.

 

Unterstützt wird sein Streben nach Macht von seiner ehrgeizigen Frau, die seine Zweifel an dem unmoralischen Plan König Duncan zu ermorden, immer wieder auszuräumen vermag. Am Ziel seiner ehrgeizigen Wünsche, versucht Macbeth, seine Herrschaft zu sichern, indem er weitere Mordaufträge erteilt, um Mitwisser und Zweifler aus dem Weg zu räumen. Er unterschätzt jedoch seine Skrupellosigkeit: Geplagt von seinem Gewissen, kann er schließlich Vision und Realität nicht mehr auseinander halten. Während seine einst willensstarke Frau an ihrer Schuld zugrunde geht und dem Wahnsinn verfällt, der sie schließlich zum Selbstmord drängt, vereinsamt und verzweifelt Macbeth zusehends.

 

„Macbeth“, geschrieben um 1606, ist die letzte der vier großen Tragödien Shakespeares und gehört wohl zu den düstersten Werken des Dramatikers. Der Konflikt zwischen Gut und Böse, Schein und Sein, Ordnung und Chaos ist zentrales Thema des Stückes. Daneben spielt die Existenz von Magie und übernatürlichen Mächten eine nicht unerhebli-che Rolle für die Entwicklung der Geschehnisse.

 

Choreografie und Inszenierung: Hans Henning Paar

Musikalische Leitung: Thorsten Schmid-Kapfenburg

Bühne und Kostüme: Anna Siegrot

 

Es tanzt das Ensemble des TanzTheatersMünster.

 

Weitere Vorstellungen im Oktober:

Sonntag, 21. Oktober, 19.00 Uhr

Samstag, 27. Oktober, 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑