Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Mädchen in Not" von Anne Lepper im Naonaltheater MannheimUraufführung: "Mädchen in Not" von Anne Lepper im Naonaltheater MannheimUraufführung: "Mädchen...

Uraufführung: "Mädchen in Not" von Anne Lepper im Naonaltheater Mannheim

Premiere am 26. Mai, 20.00 Uhr, Studio. -----

Baby will ein souveränes Leben führen, das heißt, nicht mehr so zu wollen, wie alle wollen, nicht mehr mitmachen zu wollen, wobei alle mitmachen, etwas Eigenes zu wollen. Aber was kann das sein, das Eigene, wenn es ohne Beispiel ist?

Und wie könnte man es ausbilden, wenn eine Gesellschaft der Freunde des Verbrechens jeden, der auffällt in seiner Differenz, vernichten will? Die Ausbildung eigener Bedürfnisse und die Ausbildung des eigenen Verstandes, die Entwicklung des Einzelnen zum mündigen Menschen wäre in ihrer reinsten Form ein künstlicher Mensch, der aber in Mädchen in Not nicht auftaucht.

 

Anne Lepper gewann mit ihrem Debütstück Sonst alles ist drinnen 2009 den Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik. Es folgten die Stücke Käthe Hermann, Hund wohin gehen wir, Seymour und La Chemise Lacoste. Ihre Stücke wurden zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens, zu den Mülheimer Theatertagen und zu den Autorentheatertagen ans Deutsche Theater Berlin eingeladen. Die Zeitschrift »Theater heute« wählte sie 2012 zur Nachwuchsdramatikerin des Jahres, 2013 erhielt sie den Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. Das neue Stück Mädchen in Not entstand während ihrer Hausautorenschaft am Nationaltheater Mannheim in der Spielzeit 2014 / 2015.

 

Dominic Friedel war von 2012 bis 2015 Hausregisseur am Nationaltheater Mannheim, wo er u. a. Der Prozess, Die Ehe der Maria Braun/Draußen vor der Tür, Wir sind keine Barbaren! (DE) und die Bürgerbühnenproduktion Hoffnung auf größeres Wohlbehagen (UA) inszenierte. Seine Regiearbeit Seymour von Anne Lepper am Theater Bern wurde zum Schweizer Theatertreffen 2015 eingeladen.

 

Regie Dominic Friedel

Bühne und Kostüme Peter Schickart

Licht Wolfgang Schade -

Dramaturgie Stefanie Gottfried

 

mit Sabine Fürst, Anna-Marie Lux, Hannah Müller, Julius Forster, Michael Fuchs

 

Di, 31.05.2016, 20.00 Uhr, Studio

Mi, 08.06.2016, 20.00 Uhr, Studio

Di, 14.06.2016, 20.00 Uhr, Studio

 

www.nationaltheater-mannheim.de; Kartentelefon: 0621 – 16 80 150

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑