Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "memento mori", Ballett von Edward Clug und Karl Alfred Schreiner, Staatstheater am Gärtnerplatz MünchenUraufführung: "memento mori", Ballett von Edward Clug und Karl Alfred...Uraufführung: "memento...

Uraufführung: "memento mori", Ballett von Edward Clug und Karl Alfred Schreiner, Staatstheater am Gärtnerplatz München

Premiere 6. Juli 2013 um 19.30 Uhr in der Reithalle. -----

„memento mori – bedenke, dass du sterblich bist“: Seit der Geburt nähern wir uns dem Tod, doch was bedeutet dieses Sterben in gesellschaftlicher Dimension?

Verfall und Dekadenz, Lustspiel und Intrige, Macht und ihre verführerischen, tödlichen Folgen reihen sich zu einem Totentanz, der doch das Leben zelebriert. Wenn die Mächtigsten der Mächtigen ganze Völker zu ihrem Spielball werden lassen, die Spirale des Verfalls nicht mehr zu stoppen ist, dann steht irgendwann urplötzlich der Tod vor uns und reibt sich die Hände. Oder nein: Er beginnt zu tanzen, wiegt sich im Takt und spielt noch einmal auf zum großen, infernalisch-heißen Reigen der Sünder…

 

Ballettdirektor Karl Alfred Schreiner und der mehrfach ausgezeichnete Edward Clug erarbeiten zusammen mit dem Ballettensemble, dem Chor und dem Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz und den Gesangssolistinnen Ann-Katrin Naidu und Elaine Ortiz Arandes einen zweiteiligen Tanzabend über die Vergänglichkeit und die Einzigartigkeit des Menschen zu Musik von Luigi Cherubinis Requiem c-Moll und Giovanni Battista Pergolesis »Stabat mater«.

 

Aufführungsort dieser außergewöhnlichen Ballett-Produktion, Choreografie von Karl Alfred Schreiner und Edward Clug mit über 100 Mitwirkenden ist die Reithalle.

 

memento mori

Ballett in zwei Teilen

Musik von Luigi Cherubini und Giovanni Battista Pergolesi

 

Teil 1 von Karl Alfred Schreiner, Musik von Luigi Cherubini

Teil 2 von Edward Clug, Musik von Giovanni Battista Pergolesi

 

Musikalische Leitung Michael Brandstätter

Choreografie Teil 1 Karl Alfred Schreiner

Choreografie Teil 2 Edward Clug

Bühne und Kostüme Jordi Roig

Licht David Bofarull (aai)

Choreinstudierung Jörn Hinnerk Andresen

Dramaturgie Judith Altmann

 

Gesangssolisten Ann-Katrin Naidu, Elaine Ortiz Arandes

Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Chor und Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

 

Weitere Vorstellungen am 8., 9., 10., 11., 12. und 14. Juli

Vorstellungsbeginn um 19.30 Uhr, am 14. Juli um 18.00 Uhr

 

Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen, unter www.gaertnerplatztheater.de, Tel. 089 2185 1960 oder tickets@gaertnerplatztheater.de

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑