Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Mexico" von Catherine Aigner - neuebühnevillachUraufführung: "Mexico" von Catherine Aigner - neuebühnevillachUraufführung: "Mexico"...

Uraufführung: "Mexico" von Catherine Aigner - neuebühnevillach

Premiere am 25. Oktober 2008, 20.00 Uhr

 

Es war mal eine große Liebe, die irgendwann zerbrach. ER will SIE wiederhaben und lockt SIE unter einem Vorwand in seine Wohnung.

 

 

SIE will gar nicht da sein, denn sein fanatischer Glaube an eine utopische Zukunft in der sie wieder vereint sein könnten, macht ihr Angst. ER will sie aber nicht loslassen.

 

Das Ringen um die Zweisamkeit steigert sich zum verbalen Schlagabtausch. Doch immer deutlicher zeigt sich auch die Liebe zwischen ihnen.

Plötzlich halten beide inne: eine wildfremde Frau klammert sich draußen an die Scheiben des versperrten Fensters und setzt zum Sprung aus dem fünften Stock an...

 

“Die Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren erscheint wie das Negativ einer perfekten Liebe. Allein eine große Liebe kann großen Hass hervorbringen.

Und nur aus großer Nähe kann Distanz so in Schmerz umschlagen.

Nur wer einen zutiefst berührt, kann einen auch zutiefst verletzen. Liebe und Liebesbeziehung bestehen zwangsläufig auch aus eben jenem Negativ. Das eine ist im anderen enthalten und bringt es erst hervor. Es ist nicht der Schmerz, der so schrecklich ist, sondern, dass wir so schmerzlich daran festhalten zu glauben, er wäre nicht Liebe. Davon handelt Mexico... so erzähl ich es... aus der Liebe heraus.“

(Michael Weger, Regie)

 

Weitere Termine: 29. bis 31. 10.; 1.11.; 5. bis 8.11. und 12. bis 15.11.2008

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑