Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Nach dem Fest" von Hans Op de Beeck, Schauspiel FrankfurtUraufführung: "Nach dem Fest" von Hans Op de Beeck, Schauspiel FrankfurtUraufführung: "Nach dem...

Uraufführung: "Nach dem Fest" von Hans Op de Beeck, Schauspiel Frankfurt

Premiere 19. Sseptember 2015, Kammerspiele. -----

Zur Erholung hat ihn seine Tochter in eine Wellness-Klinik gebracht. In seinem vergangenen Berufsleben war Bernard ein bekannter Wissenschaftler. Viel näher an den letzten Fragen sind seine Tochter Lauren und sein Sohn Anton.

Die Zwillingsgeschwister haben sich in rätselhaften Existenzen aus Kunst und Künstlichkeit eingerichtet. Ihre gescheiterten Lebensentwürfe stehen im Kontrast zur Vitalität des Alten. Was ist das Band, das diese Familie noch immer zusammenhält? Erst als Lauren den Vater auf der Heimfahrt aus der Kur zur Rede stellt, beginnt sich das Geheimnis zu lüften.

 

Der bildende Künstler Hans Op de Beeck greift in seinem ersten Schauspielprojekt Bilder, Techniken und Themen seiner Installationen und filmischen Arbeiten auf. Seine bekannten magischen Räume, in denen individuelle und fabrizierte Träume ineinanderfließen, sind die fiktionalen Orte, an denen die Figuren um eine gemeinsame Geschichte ringen.

 

Regie/Bühne/Kostüme Hans Op de Beeck

Licht David Schecker

Dramaturgie Stephan Wetzel

 

Mit Verena Bukal (Elise), Franziska Junge (Lauren); Torben Kessler (Anton), Peter Schröder (Vater)

 

Am 19./24./25. September,

2./10./11. Oktober

 

Gefördert von der Aventis Foundation im Rahmen von »Schauspiel Frankfurt International«

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑