Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Naked Lenz" - Eine reale Illusion frei nach Georg Büchner und David Cronenberg, Schauspielhaus DortmundUraufführung: "Naked Lenz" - Eine reale Illusion frei nach Georg Büchner und...Uraufführung: "Naked...

Uraufführung: "Naked Lenz" - Eine reale Illusion frei nach Georg Büchner und David Cronenberg, Schauspielhaus Dortmund

Premiere 25. November 2011, 20:00 Uhr, Studio. -----

Es heißt, die Welt der Illusionen sei für diejenigen geschaffen, die an der sogenannten Realität zu zerbrechen drohen.

Man könnte diese Formel – nur so zum Spaß – aber auch einmal umkehren: Vielleicht gibt es die Realität ja nur, um all jenen einen Ort zu geben, die aus der Welt der Illusionen schockiert zurückkehren? Oder mehr noch: Ist es nicht sogar so, dass unsere vermeintliche Realität von zahlreichen Fiktionen strukturiert wird, also von Regeln, Vorstellungen und Fetischen, ohne die wir gar nicht in ihr leben könnten? So dass Realität und Illusion gar keine Gegensätze im engeren Sinne wären?

 

In Naked Lenz nimmt Regisseur Martin Laberenz die Auseinandersetzung mit Georg Büchners Fragment Lenz und David Cronenbergs Filmadaption von William S. Burroughs‘ Naked Lunch zum Ausgangspunkt, um über das Verhältnis von Wirklichkeit und Illusion im Theater nachzudenken. Daraus leitet er Fragen an unsere gegenwärtige Gesellschaft und ihre spezifischen Wahnvorstellungen ab. In beiden Werken steht ein Schriftsteller im Mittelpunkt, dessen Ich sich zwischen Wirklichkeit und Illusion aufzulösen beginnt: Büchners Lenz hört die Stimmen der Felsen, und in der Sonne sieht er ein „blitzendes Schwert“, das durch die Landschaft schneidet – es ist, „als jage der Wahnsinn auf Rossen hinter ihm“. Und der Dichter William Lee aus Naked Lunch wird in einer Serie von Rauschzuständen in die Welten gesogen, die er selbst aufschreibt: Er bleibt hängen in der „Interzone“, eine Welt irgendwo zwischen Wirklichkeit und Illusion, in der er in ein merkwürdiges Netz aus Sexualität, Spionage, Drogen und Literatur verstrickt wird.

 

Martin Laberenz (*1982) inszenierte u. a. für das Maxim Gorki Theater Berlin und das Centraltheater Leipzig. In Dortmund setzte er zuletzt die Theateradaption von Takashi Miikes Film Visitor Q in Szene, die 2011 zum NRW-Theatertreffen westwärts in Wuppertal eingeladen wurde.

 

Regie: Martin Laberenz

Ausstattung: Oliver Helf

Kamera: Daniel Hengst

Dramaturgie: Alexander Kerlin

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑