Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: NICHTS VON EUCH AUF ERDEN von Reinhard Jirgl - Münchner KammerspieleUraufführung: NICHTS VON EUCH AUF ERDEN von Reinhard Jirgl - Münchner...Uraufführung: NICHTS VON...

Uraufführung: NICHTS VON EUCH AUF ERDEN von Reinhard Jirgl - Münchner Kammerspiele

Premiere am 16. Dezember 2015, 19:30 Uhr. -----

In „Nichts von euch auf Erden“ stellt Georg-Büchner-Preisträger Reinhard Jirgl die Frage nach der Zukunft des Menschen. Wie werden wir in 500 Jahren leben, sprechen, gehen? Jirgls Vision: Europa hat sich endgültig in einer undurchlässigen Wohlstandsglocke von den anderen Kontinenten abgeschlossen, die Einwohner sind in zufriedene Höflichkeitsstarre verfallen – synthetisch, sauber und sicher.

Erst als die vor einiger Zeit auf den Mars ausgewanderten Visionäre doch noch einmal auf die Erde zurückkehren, weil sie den Mars noch immer nicht bewohnbar haben machen können, gerät die künstlich glücklich heile Welt auf Erden noch einmal in Bewegung. Sprachkünstler Reinhard Jirgl konstruiert eine Zukunft, in der Flüchtlingsströme, technologischer Fortschritt und der Kampf gegen den Terror unserer Gegenwart gespiegelt werden, während der Fortbestand des Menschen überhaupt auf dem Spiel steht. Wie könnte die Zukunft aussehen? Theater als zum Leben erwachte Spekulation.

 

Mit Christian Löber, Wiebke Puls, Samouil Stoyanov, Marie Rosa Tietjen, Jelena Kuljić, Maja Beckmann

 

Inszenierung Felix Rothenhäusler

Bühne Matthias Singer

Kostüme Elke von Sivers

Musik Matthias Krieg

Licht Stephan Mariani

Dramaturgie Tarun Kade

Musiker Matthias Krieg

 

20. Dez 15, 18:00 Uhr

22. Dez 15, 19:30 Uhr

30. Dez 15, 19:30 Uhr

5. Jan 16, 19:30 Uhr

20. Jan 16, 19:30 Uhr

25. Jan 16, 19:30 Uhr

30. Jan 16, 19:30 Uhr

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑