Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschen Erstaufführung: »Cantos de Sirena« (Das Lied der Frauen vom Fluss) von La Fura dels Baus und Howard Arman in der Oper KölnDeutschen Erstaufführung: »Cantos de Sirena« (Das Lied der Frauen vom Fluss)...Deutschen...

Deutschen Erstaufführung: »Cantos de Sirena« (Das Lied der Frauen vom Fluss) von La Fura dels Baus und Howard Arman in der Oper Köln

Premiere am Samstag, 20. Mai 2017 um 19.30 Uhr im StaatenHaus Saal 1, Rheinparkweg 1, 50679 Köln. -----

»Das Lied der Frauen vom Fluss« ist thematisch von Goethes »Faust« inspiriert und führt dabei in die sinnverwirrende Sphäre moderner Technologien. Dabei kommen außergewöhnliche Instrumente und

ausgefallene Bühnenelemente zum Einsatz. Es erklingt Musik u. a. von Monteverdi, Purcell, Händel, Broschi, Vivaldi und Howard Arman.

Mit den Inszenierungen von Karlheinz Stockhausens »Sonntag« aus »Licht«, Richard Wagners »Parsifal« und zuletzt Hector Berlioz’ »Benvenuto Cellini« haben La Fura dels Baus spektakuläre Produktionen auf die Bühne der Oper Köln gebracht.

 

Die musikalische Leitung liegt in den Händen des britischen Dirigenten Howard Arman, der zuletzt auch bei Johannes Maria Stauds »Die Antilope« am Pult stand. Die kolumbianische Mezzosopranistin Adriana Bastidas Gamboa wird in der zentralen Partie Faust / Fausta zu erleben sein.

 

Musikalische Leitung Howard Arman

Inszenierung La Fura dels Baus

Bühne & Sound Machines Roland Olbeter

Kostüme Chu Uroz

Choreografie Sandra Marín Garcia

Licht Andreas Grüter

Dramaturgie Georg Kehren, Marc Rosich

Video Fritz Gnad

 

Mit

Adriana Bastidas Gamboa › Fausta

Maria Kublashvili › Sopran 1

Claudia Rohrbach › Sopran 2

Jeongki Cho › Tenor 1

Martin Koch › Tenor 2

Matthias Hoffmann › Bassbariton

Lennart Lemster › Schauspieler

Gürzenich-Orchester Köln

 

Weitere Vorstellungen

Mi., 24. Mai › 19.30 Uhr

Fr., 26. Mai › 19.30 Uhr

Sa., 27. Mai › 19.30 Uhr

Di., 30. Mai › 19.30 Uhr

Do., 01. Juni › 19.30 Uhr

Sa., 03. Juni › 19.30 Uhr

Di., 06. Juni › 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑