Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: NOSTALGIE 2175 von Anja Hilling, Thalia Theater HamburgUraufführung: NOSTALGIE 2175 von Anja Hilling, Thalia Theater HamburgUraufführung: NOSTALGIE...

Uraufführung: NOSTALGIE 2175 von Anja Hilling, Thalia Theater Hamburg

2. April 2008, 20:00, Thalia Gauss.Straße

 

Im Jahr 2175. Die Welt und die Lebensbedingungen der Menschen haben sich nach einer plötzlichen Erderwärmung radikal verändert.

Pagona ist einsam und erwartet ein Baby, das auf natürliche Art gezeugt worden ist – ein Wunder. Sie wird die Geburt voraussichtlich nicht überleben. In einer Botschaft an das Baby erzählt sie von Taschko, dem Mann, den sie geliebt hat und der bereits tot ist, und von Posch, dem leiblichen Vater des Kindes und erfolgreichen Unternehmer, der sich vor Gericht wegen fahrlässiger Tötung verantworten muss.

 

Anja Hillings neues Stück ‚Nostalgie 2175’ ist eine sprachgewaltige Liebeserklärung an die Vergangenheit, an verschwundene Welten und versunkenes Glück. Gleichzeitig beschreibt es die Unmöglichkeit, in der Gegenwart glücklich zu sein. Der Text, eher Gedicht als dramatischer Text, berührt die Ränder des Sagbaren und entzieht sich den gängigen Kriterien und Genres. Ist es eine Zukunftsutopie oder eine Gegenwartsbeschreibung?

 

Regie Rafael Sanchez

Bühne Simeon Meier

Kostüme Anna Macholz

Ensemble Daniel Hoevels, Peter Jordan, Susanne Wolff

Dramaturgie Anika Steinhoff

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑