Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: OPERation X: Re-Entry – Trip to Decision - Musiktheatrale Umwegrentabilitäten, Oldenburgisches StaatstheaterUraufführung: OPERation X: Re-Entry – Trip to Decision - Musiktheatrale...Uraufführung: OPERation...

Uraufführung: OPERation X: Re-Entry – Trip to Decision - Musiktheatrale Umwegrentabilitäten, Oldenburgisches Staatstheater

Premiere am 25. April 2010 in der Oldenburger Innenstadt

(Startpunkt: Exerzierhalle) im im Rahmen von PAZZ 2010 – Performing Art Festival

 

Bin ich reich oder arm, gläubig oder ungläubig, Fleischesser oder Vegetarier – wähle ich die Hotel- oder Gefahrenroute?

 

Das Publikum muss sich für jeweils eine von zwei Alternativen entscheiden. Und je nach Entscheidung trennen sich die Wege. Rund um den Pferdemarkt erlebt jeder Einzelne an verschiedenen, teilweise unerwarteten Orten Musiktheaterszenen, Performances und Klanginstallationen, gespielt von Mitgliedern des Oldenburgischen Staatsorchesters sowie Schauspielerinnen und Sängern aus dem Ensemble des Oldenburgischen Staatstheaters.

 

Nach der Uraufführung von Vox Humana – The Singing Machine in der letzten Spielzeit wird mit Re-Entry – Trip to Decision die Reihe OPERation X am Oldenburgischen Staatstheater fortgesetzt, die szenisch-musikalisch die Möglichkeiten des aktuellen Musiktheaters auslotet, dessen Grenzen sucht und überschreitet.

 

Das Wiener Künstlerduo Renate Pittroff und Christoph Theiler (wechselstrom) lädt die Zuschauer ein, in ungewohnter und überraschender Form einen Abend lang ein Musiktheater der besonderen Art zu erleben: Abseits der gewohnten Aufführungskonventionen geht man auf eine künstlerische Entdeckungsreise vermeintlich vertrauter Orte in Oldenburg, deren Verlauf jeder für sich ganz persönlich bestimmen kann – je nachdem, für welchen Weg man sich entscheidet.

 

OPERation X findet statt im Rahmen von klangpol - Neue Musik im Nordwesten. klangpol wird gefördert vom Netzwerk Neue Musik, dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Stadt Oldenburg und der EWE.

 

Musikalische Leitung: Jonathan Kaell, Konzeption/Künstlerische Leitung: Renate Pittroff/Christoph Theiler, Inszenierung: Renate Pittroff, Komposition: Christoph Theiler, Bühne und Kostüme: Lisa Maline Busse

 

Mit: Eva Maria Pichler, Patrizia Wapinska; Thomas Burger, Max Friedrich Schäffer

 

Oldenburgisches Staatsorchester

 

Weitere Vorstellungen: So 25. April und So 2. Mai

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑