Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: OUT OF BODY - Ein Tanz- und Theaterstück von Julio César Iglesias Ungo - Renegade in Residence im Schauspielhaus BochumURAUFFÜHRUNG: OUT OF BODY - Ein Tanz- und Theaterstück von Julio César...URAUFFÜHRUNG: OUT OF...

URAUFFÜHRUNG: OUT OF BODY - Ein Tanz- und Theaterstück von Julio César Iglesias Ungo - Renegade in Residence im Schauspielhaus Bochum

Premiere 18. Januar 2013 in den Kammerspielen. -----

Seit 2010 bringt Renegade eine neue Tanzsprache zwischen Hip-Hop-Kultur und zeitgenössischem Tanztheater ans Schauspielhaus. Neben verschiedenen Tanzstilen mischt sich nun eine weitere Stimme ins Spektrum der Ausdrucksweisen: die eines Schauspielers.

Alle zusammen gehen auf eine sehr besondere Reise raus aus dem Körper – out of body. Sich außerhalb des eigenen Körpers zu befinden, sich selbst zu beobachten, außerhalb von Raum und Zeit, losgelöst von Schmerzempfinden oder Schwerkraft – solche Empfindungen werden nicht nur bei Nahtod-Erlebnissen beschrieben, sondern können einen Menschen in ganz verschiedenen, aber immer extremen seelischen Zuständen erwischen. Ausgehend von diesem „Out of Body“-Phänomen entwickelt Choreograf Julio César Iglesias Ungo eine kraftvolle Inszenierung zwischen Innen und Außen, Normalität und Fantasma, Tanz und Theater.

 

Choreografie & Regie: Julio César Iglesias Ungo

Bühne: Lydia Merkel / Kostüme: Annika Träger

Musik: Rasmus Nordholt / Dramaturgie: Sascha Kölzow

 

Mit: Sefa Erdik, Alexis Fernandez Ferrera, Elena Friso, Said Gamal Sayed Mohamed, Youngung Sebastian Kim, Bénédicte Mottart, Krunoslav Šebrek, Christian Zacharas

 

Die nächste Vorstellung: 24.1., 27.1.

 

Eine Koproduktion mit Pottporus/Renegade, Herne

Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑