Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: PALIMPSEST – TANZSPUREN, ÜBERMALT - Eine Choreografie von Roberto Scafati mit Live-Malerei von Marianne Hollenstein im Theater UlmUraufführung: PALIMPSEST – TANZSPUREN, ÜBERMALT - Eine Choreografie von...Uraufführung: PALIMPSEST...

Uraufführung: PALIMPSEST – TANZSPUREN, ÜBERMALT - Eine Choreografie von Roberto Scafati mit Live-Malerei von Marianne Hollenstein im Theater Ulm

Premiere 2.02.2013, 19.30 Uhr, Podium. -----

Es ist ein uraltes Verfahren, Manuskriptseiten von altem Text zu befreien und neu zu beschreiben. In Anlehnung an die altgriechischen Begriffe „wieder“ („palin“) und „abreiben“ („psaein“) nennt man das Resultat und das Medium des neuen Textes ein Palimpsest.

Siegmund Freud verwendete den Begriff für die unendliche Aufnahmefähigkeit des menschlichen Gedächtnisses, das einer Wachstafel gleich immer wieder neu beschrieben werden kann, während die Reste aller vorherigen „Texte“ im Wachs enthalten bleiben.

 

„Palimpsest“ steht in Roberto Scafatis neuer Choreografie für die spontane Verbindung von Tanz und Live-Malerei. In jeder Vorstellung wird die Malerin Marianne Hollenstein neu auf die Tänzerinnen und Tänzer künstlerisch reagieren – ein Wechselspiel der Schwesterkünste mit sich gegenseitig kommentierenden Übermalungen. Die Spurensuche – getanzt und gemalt, gezeichnet und radiert – wird flankiert durch Klaviermusik (live) von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin, Franz Liszt, Claude Debussy, Sergej Rachmaninow und Eric Satie. Tanzspuren und Übermalungen gerinnen so zu einem Palimpsest, das im Auge des Betrachters immer neue Bilder aufscheinen lässt.

 

MIT Bruna Diniz Afonso, Simone Damberg Würtz, Yuhao Guo, Yuka Kawazu, James Muller, William Nascimento Lima, Juliane Nawo, Damien Nazabal, Rustam Savrasov, Fabienne Schärer, Andrea Simeone, Alissa Stover; Marianne Hollenstein (Live-Malerei); Alfredo Miglionico (Klavier)

 

CHOREOGRAFIE Roberto Scafati

RAUM & KOSTÜME Britta Lammers

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑