Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: ROTKÄPPCHEN LAUF! im Theater OsnabrückUraufführung: ROTKÄPPCHEN LAUF! im Theater OsnabrückUraufführung:...

Uraufführung: ROTKÄPPCHEN LAUF! im Theater Osnabrück

Familienoper für Märchenfans ab 6 Jahren,

Premiere am 17.5.2007, 17.00 Uhr, emma-theater.

 

"Es war einmal ein kleines Mädchen ." Viel weiter kommt die Mutter nicht, denn die Tochter ist bereits nach den ersten Worten ihrer Gutenachtgeschichte eingeschlafen. und sofort mittendrin in einer fantastischen, märchenhaften Welt, in der man endlich erfährt, was wirklich auf Rotkäppchens Weg zur Großmutter geschehen ist:

Wie es Monsieur Wein und Herrn Brot in ihrem schaukelnden Korb ergangen ist, warum die Blumen in leicht lädiertem Zustand und zudem angetrunken bei der Großmutter ankamen und was sich dann wirklich in deren Haus zugetragen hat. Alles eine Frage der Perspektive!

 

ROTKÄPPCHEN, LAUF! ist eine Kammeroper für drei Sänger in ständig wechselnden Rollen, in der sich auf humorvolle Weise fantasievolle Spielereien im Land zwischen Wachsein und Schlaf im Rahmen eines der bekanntesten Märchen tummeln.

 

Konzept und künstlerische Leitung: Markus Schmitt

Komposition: Jan Müller-Wieland, Charlotte Seither, Markus Schmitt, Claus Kühnl

Libretto: Andrea Heuser

 

Musikalische Leitung: Marius Stieghorst

Regie: Nadja Loschky

Bühne und Kostüme: Martin Fischer

 

Die Produktion ROTKÄPPCHEN, LAUF! ist eine Kooperation zwischen dem Theater Osnabrück und dem A.DEvantgarde-Festival München - Festival für Neue Musik (Künstlerische Leitung: Moritz Eggert).

 

"Das Projekt wird gefördert durch "Konzert des deutschen Deutschen Musikrates" und die Kompositionsaufträge gefördert von der Ernst von Siemens Musikstiftung."

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑