Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: STILL HIER! IT'S WONDERFUL URAUFFÜHRUNG: STILL HIER! IT'S WONDERFUL URAUFFÜHRUNG: STILL...

URAUFFÜHRUNG: STILL HIER! IT'S WONDERFUL

TANZSZENEN VON SUSANNE LINKE

Freitag, 21. September 2007, 20 Uhr, Theater Bonn, Alter Malersaal

 

Die Choreographin und Tänzerin Susanne Linke zählt zu den herausragenden Protagonisten des zeitgenössischen Tanzes. Im April 2007 wurde sie mit dem Deutschen Tanzpreis ausgezeichnet.

 

 

Nun arbeitet sie erstmals am THEATER BONN: Am Freitag, den 21. September, 20 Uhr, feiert die Uraufführung ihrer Choreographie STILL HIER! IT’S WONDERFUL mit den Tänzern des Choreographischen Theaters Johann Kresnik Premiere im Alten Malersaal in Beuel.

 

Es geht um Tanz. Geht es noch um Tanz? – im Tanz und um den Tanz herum? Auf politischen, wissenschaftlichen, kulturellen Foren hat sich ein Palaver erhoben: Tanz steht dort an prominenter Stelle; denn vom Tanz verspricht man sich eine Belebung sklerotischer Betriebsformen und versteifter Positionen. Die Tänzer sind angehalten, in verkleinerten Ballettsälen, unzureichenden Spielstätten und geringen Zeiträumen zu produzieren. Die Einschränkung von Bewegungsfreiheit stimmt mit der Beschneidung von Denkraum zusammen. Die Tänzer sitzen um den (wenn schon meist abgeräumten) Tisch, auf dass eine Nachricht komme; sie ist nicht eindeutig wiewohl klar: still here? still hier! – It's wonderful.

 

Weitere Termine: 25. und 28. September,

6., 10., 16., 19., 27. und 31. Oktober

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑