Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Stille Wasser", Ein Stück Untergang von Helga Utz - o p e r u n t e r w e g s im Rahmen der Musiktheatertage Wien Uraufführung: "Stille Wasser", Ein Stück Untergang von Helga Utz - o p e r u...Uraufführung: "Stille...

Uraufführung: "Stille Wasser", Ein Stück Untergang von Helga Utz - o p e r u n t e r w e g s im Rahmen der Musiktheatertage Wien

ab Sa, 29.8.2015, 20:00 Uhr, Swimmingpool am Poolhausdach im Kabelwerk. -----

Ein Stück über die Sehnsucht, über die Liebe zu den Möglichkeiten des Lebens, über freiwillige und unfreiwillige Reisen, über Heimweh nach Orten, die man nicht kennt.

Die OPER UNTERWEGS, bekannt für ihre spektakulären Aufführungen in der fahrenden S-Bahn oder im Hallenbad Penzing, bringt im Rahmen der Musiktheatertage Wien, Festival für zeitgenössisches Musiktheater, eine neue Produktion heraus. Ort ist diesmal die Terrasse im siebten Stock des Poolhauses im Kabelwerk, die mit einem Swimmingpool ausgestattet ist. Der Rundblick ist grandios und nicht minder grandios das Scheitern, dem die Figuren ausgeliefert sind. Grundlage ist Edgar Allan Poes Erzählung über Arthur Gordon Pym, einem jungen Mann, den seine Sehnsucht nach dem Meer

das Leben kostet.

 

Das Konzept entwarf Helga Utz, komponiert hat Iris ter Schiphorst, die Sounds besorgt Jörg Behrens und die Ausstattung Agnes Burghardt und Thomas Unthan.

 

Text nach Die Abenteuer des Arthur Gordon Pym von EDGAR ALLAN POE

Musik von IRIS TER SCHIPHORST

Evergreens von ALPERT / JOPLIN / VELÁZGUEZ / WEISS / U.A.

 

Regie HELGA UTZ

Ausstattung THOMAS UNTHAN / AGNES BURGHARDT

Ton JÖRG BEHRENS

Licht HARI MICHLITS

Technik VEDRAN MANDIĆ

Mitarbeit JOHANA GOMEZ / MARIAM HAAS / ANDREAS HARTMANN /

LYDIA HULLER / PHILINE PASTENACI / JASMIN SCHÄDLER

Dramaturgie KARIN DIETRICH

Produktion THOMAS IFFLÄNDER-WITTENBERG

 

Der alte Seemann AART VEDER

Dame mit Hund, Sopran

MAREN SCHWIER

Dame ohne Hund YOSHIE MARUOKA

Steward MARTIN HEMMER

Herr mit Blick in die Ferne JAN KONIECZNY

Herr mit Blick auf das Nächstliegende ROBERT SIEVERT

Die Abenteurerin SANDRA BEZLER

Die Lebensfrohen ANI / SIDI / UND ALL DIE ANDEREN

Trompete + Flügelhorn WALTER FEND

Trompete + Flügelhorn LUKAS HARTL

Posaune MARTIN GRÜNZWEIG

Posaune + Tuba CYRIAK JÄGER

 

Eine Produktion der OPER UNTERWEGS in Koproduktion mit MUSIKTHEATERTAGE WIEN

 

Termine

Sa, 29.8.2015,! 20:00 Uhr!

So, 30.8.2015,! 20:00 Uhr!

Mi, 2.9.2015,! 20:00 Uhr

Sa, 5.9.2015,! 20:00 Uhr

Do, 10.9.2015,! 20:00 Uhr

Die Aufführungen sind im Freien

Dauer: ca. 60 Minuten.

KABELWERK POOLTERRASSE U-BAHN TSCHERTTEGASSE

 

Tickets

20 Euro / 12 Euro ermäßigt, für alle

unter 25 Jahren FREIER EINTRITT.

Festival-Telefon: 0699 10018181

ticket@mttw.at + Abendkassa

 

Alle Infos: www.oper-unterwegs.at

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑