Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: TANZABEND III – roadkill, ein Stück von Johannes Wieland im Staatstheater KasselUraufführung: TANZABEND III – roadkill, ein Stück von Johannes Wieland im...Uraufführung: TANZABEND...

Uraufführung: TANZABEND III – roadkill, ein Stück von Johannes Wieland im Staatstheater Kassel

20. Mai, 20.15 Uhr, tif – Theater im Fridericianum

 

Oft fühlen wir uns in unserem eigenen Leben als Außenseiter, als Gast. Häufig fehlt uns die Kontrolle über die Dinge, die um uns herum passieren. Beziehungen ergeben sich aufgrund von zufälligem Zusammentreffen.

 

Wir fühlen uns wie ferngesteuert. Lebt uns das Leben oder bleiben wir als Gestrandete emotional überrollt am Straßenrand liegen – roadkill? Wir erfahren eine innere Notwendigkeit, uns zu schützen, uns physisch und emotional zu wehren – wir flüchten in innere Welten, isolieren und täuschen uns, um das eigene Leben endlich selbst zu gestalten: fuck everything so you start liking it.

 

Der bekannte Komponist und Sounddesigner Ben Frost komponiert die Musik zum Tanzabend III:
“ … The emotional power of Frost’s music comes precisely from the strak contrast between extremely basic musical material and the deadly virtual instruments he invents to perform it … This is Arvo Pärt as arranged by Trent Reznor“ Wire Magazin, 2007

 

Mit Eva Mohn und Ryan Mason

 

Choreografie und Ausstattung: Johannes Wieland, Musik: Ben Frost, Dramaturgie: Thorsten Teubl

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑