Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung / TheaterTanz: COMING (OUT) FROM THE DARK DRAG-QUEEN – Hommage für P. P. Pasolini in KölnUraufführung / TheaterTanz: COMING (OUT) FROM THE DARK DRAG-QUEEN – Hommage...Uraufführung /...

Uraufführung / TheaterTanz: COMING (OUT) FROM THE DARK DRAG-QUEEN – Hommage für P. P. Pasolini in Köln

Premiere: 09.12.2016 um 20:00 Uhr, Barnes Crossing in der Alten Wachsfabrik,

Industriestraße 170 | 50999 Köln-Rodenkirchen. -----

60 Minuten über die Nacht und ihre Magie mit einer Bühnenbildskulptur und Video-Mapping-Art – im Fokus die großen Konflikte des homosexuellen Dichters P.P.Pasolini. „Beeil dich Nacht, geht schnell vorbei” und “Who is me”, schrieb P.P.Pasolini – 33 Prozesse musste er über sich ergehen lassen wegen Blasphemie, Obszönität, Diffamierung.

 

Gemeint war immer seine Homosexualität. Wir Zelebrieren die Nacht, die uns drängt, wir selbst zu sein, denn der Mensch ist ein Engel in Menschenhaut, und werfen ein aktivistisches (Tages)Licht auf die Profanität und die Härte der Ächtung und der Verfolgung der Homosexuellen. „Menschlichkeit kam dir abhanden / mir nur dieses Land“ – schrieb Pasolini. Ein Stück über Abschied, Mut, Sieg, erneuter Kampf eines Dichters mit sich, gegen die Welt und um sich selbst.

 

Darsteller, Tanz & Drag-Queen José Sánchez

Zitate von P.P.Pasolini & Barack Obama

Musik Erik Satie, Matthias Spahinger, Nu & Jo Ke, Jan Jelinek, u.a.

Video-Art Ivó Kovács

Licht Garlef Keßler

Bühnenbild-Objekt Mike Kleinen & Kristóf Szabó

Choreografie José Sánchez & Kristóf Szabó

Regie Kristóf Szabó

 

Weitere Termine: 10.12.2016 um 20 Uhr und 11.12.2016 um 18 Uhr

Ort: Barnes Crossing in der Alten Wachsfabrik

Industriestraße 170 | 50999 Köln-Rodenkirchen

 

Reservierungen: kristof-szabo@gmx.de oder 0152-23102474

 

Gefördert von: Stadt Köln - Die Bürgermeisterin - Kulturamt

Unterstützt von: Barnes Crossing & Kulturpaten e.V.

Ein Projekt von: SPOTNIK – intermediale Künste e.V.

und

F.A.C.E. Szabó Mixed Media Ensemble

www.faceensemble.com

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑