Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Träumer" Deutsches Schauspielhaus HamburgUraufführung: "Träumer" Deutsches Schauspielhaus HamburgUraufführung: "Träumer"...

Uraufführung: "Träumer" Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Premiere am Samstag, 12.4., 20 Uhr / Malersaal

Nach dem Roman von Gilbert Adair in einer Fassung von Daniel Wahl [16+]

 

Théo, Isabelle und Matthew sind Filmfanatiker, sie leben in Paris im Jahre 1968. Dieses Jahr steht für Aufbruch, Utopie und die Hoffnung, die Welt verändern zu können.

Musiker wie Jimi Hendrix liefern den Soundtrack zur Rebellion. Junge Regisseure revolutionieren das Kino, drehen Filme die auf radikale und bis dahin ungewohnte Weise, Gewalt und Sexualität darstellen. »New Hollywood« und »Nouvelle Vague« sind die cineastische Partitur zu den Demonstrationen und Unruhen der damaligen Zeit. Die Cinémathèque Francaise zeigt jeden Abend die gesellschaftskritischen Bilder der jungen Filmemacher. Süchtig nach Veränderung und Auflehnung, verschlingen die drei jungen Leute diese Filme. Als das Kino aus politischen Gründen geschlossen werden soll, kommt es zu ersten friedlichen Protesten. Auch Théo, seine Zwillingsschwester Isabelle und Matthew, ein junger, schüchterner Amerikaner mischen sich unter die Revoltierenden. Bald schon verliert sich jedoch der Reiz des öffentlichen Protests und die Drei ziehen sich in ihre Wohnung zurück. Auf der Suche nach dem eigenen Ich, beginnen sie ein Film-Quiz. Sie spielen sich gegenseitig Szenen aus ihren ieblingsfilmen vor und erhöhen ständig die Einsätze. Wer verliert, muss seine Schuld in »Naturalien« begleichen.

 

Es entwickelt sich ein Spiel um Lust und Begierde. Losgelöst von der Gesellschaft, überschreiten die Träumer sämtliche Grenzen der bürgerlichen Moral und sie begeben sich gemeinsam auf eine kompromisslose Reise in innere Abgründe. In ihrer hermetischen Welt stellen sie eigene Regeln auf, bei denen es weder Tabus noch Pardon gibt. Sie lieben und quälen sich, entdecken die Freiheit der Sexualität, entblößen nicht nur ihren Körper, sondern auch die Seele. Ein Stein, der durchs Fenster fliegt, beendet diese obsessive ménage à trois und holt sie aus ihrem Experiment zurück in die Realität des mittlerweile bewaffneten Straßenkampfes.

 

Regie: Daniel Wahl / Bühne und Kostüme: Viva Schudt / Musik: Benjamin Brodbeck / Video: Martin Groß / Dramaturgie: Steffen Sünkel, Michael Müller / Licht: Andreas Juchheim.

Es spielen: Laura de Weck, Konradin Kunze und Renato Schuch.

 

Weitere Vorstellungen: 14., 15., 16., 29. und 30.4.

Eintrittspreis: 10 € / 6 €

Karten: Telefon 0 40.24 87 13 (Mo.-Sa., 10-19 Uhr) oder online unter www.schauspielhaus.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑