Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung von "Der Ring des Nibelungen" am Theater HeilbronnUraufführung von "Der Ring des Nibelungen" am Theater HeilbronnUraufführung von "Der...

Uraufführung von "Der Ring des Nibelungen" am Theater Heilbronn

Am Samstag, 31. Mai 2008, 19.30 Uhr feiert die Uraufführung der

Schauspielfassung von "Der Ring des Nibelungen" von Almut Fischer und K.D. Schmidt nach dem Opernzyklus von Richard Wagner im Großen Haus des Theaters Heilbronn Premiere.

 

Die letzte Premiere im Großen Haus unter der Intendanz von Martin

Roeder-Zerndt bringt eine der größten Heldensagen der germanischen

Mythologie auf die Bühne des Theaters Heilbronn. In "Der Ring des Nibelungen" griff Richard Wagner die uralte Geschichte über den ewigen Drang nach Macht und Liebe auf und formte daraus die wohl eindrucksvollste Tetralogie der Operngeschichte.

 

Martin Roeder-Zerndt ist es gelungen zum Abschluss seiner fünfjährigen

Intendanz ein auf deutschen Bühnen bislang einmaliges Projekt am Berliner Platz zu verwirklichen: Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen" als Schauspieluraufführung. Auf Grundlage von Wagners Text und in Anlehnung an die von ihm geprägte mythologische Deutung des mittelalterlichen Stoffes haben Dramaturgin Almut Fischer und Regisseur K.D. Schmidt eine Schauspielfassung erarbeitet, die dem zeitgenössischen Sprechtheaters ebenso gerecht wird, wie ihrer mythologischen Vorlage.

 

Als Regisseur konnte K.D. Schmidt gewonnen werden, der dem Heilbronner

Publikum schon durch seine Inszenierung von "Hotel Paraiso" bekannt ist. Das Bühnenbild stammt von Henrik Ahr, der bereits am Thalia Theater Hamburg erfolgreich mit Michael Thalheimer zusammenarbeitete. Die Produktion "Liebelei", für die Ahr das Bühnenbild entwarf, wurde 2003 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Für die Kostüme zeichnet Sabine Böing verantwortlich, die zuletzt am Oldenburgischen Staatstheater für K.D. Schmidts Inszenierung von Friedrich Schillers "Don Karlos" die Ausstattung übernahm.

 

Inszenierung: K.D. Schmidt | Bühnenbild: Henrik Ahr | Kostüme:

Sabine Böing | Musik: Christoph Iacono | Dramaturgie: Almut Fischer

| Regieassistenz: Anne Yasmin Hindi Attar | Soufflage: Brunhilde

Schneider | Inspizienz: Lars Erik Bohling

 

Mit: Kathrin Becker, Sabine Bräuning, Thomas Fritsche, Sebastian

Gerasch, Bernhard Hackmann, Dorothee Lochner, Rolf-Rudolf Lütgens,

Judith Patzelt, Stefan Reck, Henning Sembritzki, Gerold Ströher,

Katharina Uhland und Felix Würgler

 

Weitere Vorstellungen am 10., 13., 14., 18. und 22. Juni 2008, und am

1., 2., 3., 4., 6., 10., 11., 12., 22., 23. und 24. Juli 2008, jeweils

19.30 Uhr, sowie am Sonntag, 20 . Juni um 15 Uhr.

 

Weitere Informationen und Karten unter 07131. 56 3001 oder

www.theater-heilbronn.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑