HomeBeiträge
Uraufführung: "Welches Jahr haben wir gerade?" von Afsane Ehsandar im Schauspielhaus ZürichUraufführung: "Welches Jahr haben wir gerade?" von Afsane Ehsandar im...Uraufführung: "Welches...

Uraufführung: "Welches Jahr haben wir gerade?" von Afsane Ehsandar im Schauspielhaus Zürich

Premiere So, 17 Sep 19:30—20:30, Pfauen/Kammer. -----

„Heute Morgen bin ich durchgedreht“, beginnt die Frau aus der neuen Heimat zu erzählen. Sie spricht zunächst von harmlosen Spaziergängen, dann aber wird eine Polizeikontrolle zum Übergriff, eine Begegnung mit Landsmännern zur brutalen Demütigung.

 

Der Mann, dem sie die Geschichten anvertraut, stellt immer wieder prüfend Detailfragen. Ist er ihr Partner oder will er sie entlarven? Wo ist sie, wo ist er? Ist die Flucht in ein neues Leben geglückt oder sind die beiden getrennt worden? Irgendwo läuft ein Tonband – lebenswichtige Beweismittel oder Notate zur Selbstvergewisserung? Welche Geschichte muss die Frau erzählen, um Bleiberecht zu erhalten?

 

Die iranische Autorin Afsane Ehsandar lebt seit Kurzem in Berlin und ist als Autorin und Lektorin tätig. Das Kurzstück „Welches Jahr haben wir gerade?“ gewann als eines von drei Stücken den Autorenwettbewerb der Autorentheatertage 2017. Wichtiges Vorbild für „Welches Jahr haben wir gerade?“ war für die Autorin der Dialog „Ashes to Ashes“ des britischen Dramatikers Harold Pinter, worin vieles zunächst fantastisch und rätselhaft wirkt, sich aber im Verlauf der Geschichte als eine Logik verschiedener Erzählebenen entschlüsselt.

 

Regie Mélanie Huber

Bühne und Kostüme Marie-Luce Theis

Komposition Martin von Allmen

 

Mit Sarah Gailer, Sarah Hostettler, Nicolas Rosat, Isabelle Menke

 

Di, 19 Sep 19:30—20:30 anschl. Publikumsgespräch mit der Autorin Afsane Ehsandar

Do, 21 Sep 19:30—20:30 anschl. Publikumsgespräch; Carte Blanche

Mo, 25 Sep 19:30—20:30 anschl. Publikumsgespräch mit der Regisseurin Mélanie Huber

Fr, 29 Sep 19:30—20:30 anschl. Publikumsgespräch

Mi, 04 Okt 19:30—20:30 anschl. Publikumsgespräch mit der Autorin Afsane Ehsandar

Do, 05 Okt 19:30—20:30 anschl. Publikumsgespräch mit der Autorin Afsane Ehsandar

Mo, 09 Okt 19:30—20:30 Nur noch wenige Vorstellungen

anschl. Publikumsgespräch mit der Regisseurin Mélanie Huber; with English surtitles

Do, 12 Okt 19:30—20:30 Nur noch wenige Vorstellungen

anschl. Publikumsgespräch

Sa, 14 Okt 19:30—20:30 Nur noch wenige Vorstellungen

with English surtitles

So, 15 Okt 19:30—20:30 Zum vorerst letzten Mal

anschl. Publikumsgespräch

 

Koproduktion mit dem Deutschen Theater Berlin

Unterstützt von der Gesellschaft der Freunde des Schauspielhauses

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑