Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "White on White" - Tanz im Theater Winterthur Uraufführung: "White on White" - Tanz im Theater Winterthur Uraufführung: "White on...

Uraufführung: "White on White" - Tanz im Theater Winterthur

Premiere 30. April 2009, 19.30 h

Stück für 5 japanische Tänzerinnen und Tänzer

Choreografie Gisela Rocha, Gisela Rocha Company

 

'White on White' ist der zweite Teil einer japanischen Reise. Während mit dem Tanzstück 'Bloom' der Weg nach innen führte, bewegt sich 'White on White' ins Unendliche.

 

 

Am Anfang gibt es nichts ausser Klang und Raum. Im weiteren Verlauf wird man Menschen sehen, die auf das Nichts reagieren, indem sie es akzeptieren oder dagegen Widerstand leisten. Als Struktur arbeitet Gisela Rocha in einem ersten Teil mit den metaphorischen Bildern von Auflösung, Zerfall, Zusammenbruch. Im Zweiten Teil der Produktion werden die Elemente Freiheit, Glück und Austausch erkundet. Die Tänzer werden in eine gemeinsame Schwingung kommen, bewegt von der Kraft des erwachten Geistes. So, wie man geistig und körperlich ganz da ist, während man den ergreifendsten Sonnenuntergang seines Lebens betrachtet.

 

Die bisherigen Choreografien der gebürtigen Brasilianerin und seit 1999 in Zürich arbeitenden Gisela Rocha waren geprägt von ihren südamerikanischen Wurzeln sowie ihrer Auseinandersetzung mit der westeuropäischen Kultur.

Nun wendet sie sich – nach der Choreografie «Bloom» – zum zweiten Mal Japan zu, diesmal in einem globalen, aktuellen Kontext. «Ich möchte die Leidenschaft, Einsamkeit und Verlorenheit, auch die Kraft und den Frieden der

japanischen Figuren sichtbar machen», schreibt die Künstlerin.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑