Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNGEN: HERBSTZEITLOSE / FROM HERE TO THERE, Choreografien von Rainer Behr / Fabien Prioville im THEATER BIELEFELDURAUFFÜHRUNGEN: HERBSTZEITLOSE / FROM HERE TO THERE, Choreografien von Rainer...URAUFFÜHRUNGEN:...

URAUFFÜHRUNGEN: HERBSTZEITLOSE / FROM HERE TO THERE, Choreografien von Rainer Behr / Fabien Prioville im THEATER BIELEFELD

PREMIERE 20.01.2012, 20:00 Uhr, Theaterlabor im Tor 6. -----

Die beiden Gastchoreographen, die das Theater Bielefeld gewinnen konnte, einen Doppelabend im Theaterlabor zu gestalten, stehen in sehr enger Verbindung zum weltberühmten Tanztheater Wuppertal.

 

Fabien Prioville, heute freiberuflicher Tänzer und international gefragter Choreograph, war von 1999 bis 2006 Ensemblemitglied in Pina Bauschs Kompanie. Rainer Behr, der seit über 20 Jahren eigene Tanzstücke kreiert, kam 1995 zum Tanztheater Wuppertal und ist bis heute dort als Tänzer aktiv.

 

Fabien Prioville erarbeitet in From Here To There ein Solo für den Tänzer Dirk Kazmierczak, welches einer abstrakten Biographie gleicht. Ausgehend von alltäglicher Körpersprache entsteht eine Ästhetik, in der praktische Gesten und Tanzbewegungen verschmelzen, bis sie nicht

mehr voneinander unterscheidbar sind.

 

Im Tanzstück Herbstzeitlose beschäftigt sich Choreograph Rainer Behr mit menschlichen Grenzen jeglicher Art. Er fragt nach dem Sich-Eingrenzen, nach möglichen Grenzgängen sowie nach dem, was sich vor und hinter unseren persönlichen Grenzen befindet.

 

Choreographie Rainer Behr, Fabien Prioville

Bühne und Kostüme Imme Kachel

Choreographische Mitarbeit Christine Biedermann

Dramaturgie Diether Schlicker

 

Mit Claudia Braubach, Gianni Cuccaro, Anna Eriksson, Dirk Kazmierczak, Adrian Look, Tiago Manquinho, Kristin Mente, Brigitte Uray, Simon Wiersma, Elvira Zuñiga

 

21.01.2012, 19:30 Uhr

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑