Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHURNG: "Tod eines Bankers", Oper von Andreas Kersting im Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz/Zittau URAUFFÜHURNG: "Tod eines Bankers", Oper von Andreas Kersting im Gerhart...URAUFFÜHURNG: "Tod eines...

URAUFFÜHURNG: "Tod eines Bankers", Oper von Andreas Kersting im Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz/Zittau

Premiere Sa., 06.04, 19:30 Uhr im Theater Görlitz. -----

2006 kam die Finanzkrise ins Rollen, die sich mittlerweile zu einer Krise der Staatsfinanzen ausgeweitet hat und die Fundamente Europas erschüttert. Viele Länder erleben die größten Spar- und Kürzungsprogramme seit dem 2. Weltkrieg. Die Gesellschaften polarisieren sich, es kommt zu Unruhen.

Die Oper »Tod eines Bankers« thematisiert diese Verwerfungen, indem sie individuelle Schicksale von Menschen aus verschiedenen gesellschaftlichen Sphären zeigt, die plötzlich aufeinanderprallen.

 

Ionien, ein fiktives Land im Süden Europas, wird in der Finanzkrise einer radikalen Schock-Behandlung unterzogen: Löhne und Renten werden gekürzt, öffentliche Güter im Eilverfahren privatisiert, Demokratie wird suspendiert. Armut greift um sich, eine ganze Generation verliert den Glauben an die Zukunft. Doch andere sehen in der Krise ihre Chance.

 

Die Geschichte erzählt von der Revolte einer jungen Frau, die nicht länger zusehen will, wie ihr Leben und ihr Land ruiniert werden, und von einem Banker, der mit Wetten auf fallende Märkte enorme Renditen erwirtschaftet – aber schließlich erkennen muss, dass auch er nur ein Getriebener in einem größeren Spiel ist, dessen Regeln er nicht durchschaut.

 

Libreto Fabian Scheidler

 

Musikalische Leitung: Ulrich Kern

Inszenierung: Klaus Arauner

Ausstattung: Britta Bremer

Choreografie: Dan Pelleg , Marko E. Weigert

Dramaturgie: Sebastian Ritschel , Ronny Scholz

Choreinstudierung: Manuel Pujol

 

Dalilah: Yvonne Reich

Athina: Noa Frenkel

Dennis Lundt: Jan Novotny

Linda Ernst: Audrey Larose Zicat

Viktor Mann: Hans-Peter Struppe

Frau Mann: Patricia Bänsch

Eine Altenpflegerin: Patricia Bänsch

Eine Supervisorin im Callcenter: Audrey Larose Zicat

Ein Bestatter: Michael Berner

Der Finanzminister Ioniens: Tim Stolte /Gonzalo Simonetti

Ein Restaurantbesitzer: Stefan Bley

Der Prinz: Michael Berner

Schwarzwasser: Stefan Bley

Der Präsident: Tim Stolte /Gonzalo Simonetti

Chor der Ionier | Chor der Banker | Chor der Callcenter-Telefonistinnen

 

Tanzcompany des GHT Görlitz-Zittau

Chor des GHT Görlitz-Zittau

Neue Lausitzer Philharmonie

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Freitag, 12.04.2013 19:30 Uhr

Mittwoch, 17.04.2013 11:00 Uhr

Sonntag, 21.04.2013 15:00 Uhr

Freitag, 26.04.2013 19:30 Uhr

Samstag, 04.05.2013 19:30 Uhr

Freitag, 17.05.2013 19:30 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑