Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Urfaust" von Johann Wolfgang Goethe, STAATSTHEATER KASSEL, Sommertheater an der Löwenburg"Urfaust" von Johann Wolfgang Goethe, STAATSTHEATER KASSEL, Sommertheater an..."Urfaust" von Johann...

"Urfaust" von Johann Wolfgang Goethe, STAATSTHEATER KASSEL, Sommertheater an der Löwenburg

Premiere: Freitag, 28. Juni, 21.00 Uhr, an der Löwenburg. -----

„Was für ein organisch gewordener Mischmasch von mittelalterlichem Mysterienspiel und moderner Revue! … Ein Jungbrunnen für das deutsche Theater“, schrieb 1952 Bertolt Brecht enthusiastisch über die Szenenfolge, die der 23-jährige Goethe in seiner Sturm- und Drangphase im Winter 1775 / 76 niederschrieb.

 

Ohne Prolog im Himmel, ohne Osterspaziergang, Hexenküche und Walpurgisnacht, konzentriert sich der „Urfaust“ ganz auf die Liebesgeschichte der Protagonisten. Faust – der Einsame, der Wissenschaftler, der keinen Zugang zum Leben bekommt und sich deshalb der Magie verschreibt. Margarete – das Mädchen, das von rigider kirchlicher Moral befeuert, durch die Beziehung zu Faust ins Unglück stürzt. Und da ist auch Mephisto, der Fausts Lebensgier zu stillen verspricht, der die Verbindung zwischen Faust und Margarete vorantreibt. Ein Höllentrip in die Seelen zweier verzweifelter Existenzen.

 

Die Szenerie der Löwenburg mit ihrer Mischung aus gepflegtem Park und dunklem Wald liefert diesem urdeutschen Mythos den Hintergrund.

 

Inszenierung: Volker Schmalöer,

Bühne: Daniel Roskamp,

Kostüme: Ulrike Obermüller,

Musik: Dirk Raulf,

Dramaturgie: Michael Volk

 

Mit Anna-Maria Hirsch (Gretchen) Jürgen Wink, Enrique Keil, Peter Elter (Faust), Alina Rank (Lieschen/ Mutter Gottes), Anke Stedingk (Mephisto), Dieter Bach (Frosch), Christoph Förster (Student), Matthias Fuchs (Wagner), Bernd Hölscher (Valentin), Thomas Sprekelsen (Siebel), Uwe Steinbruch (Marthe)

 

Vorstellungen

28.06.13, 21.00

30.06.13, 21.00

02.07.13, 21.00

03.07.13, 21.00

04.07.13, 21.00

05.07.13, 21.00

06.07.13, 21.00

07.07.13, 21.00

09.07.13, 21.00

10.07.13, 21.00

11.07.13, 21.00

12.07.13, 21.00

13.07.13, 21.00

14.07.13, 21.00

04.07.14, 21.00

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑