Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
VERSCHWUNDEN LOOKING FOR GRETHEL von Charles Way im Thalia Theater HalleVERSCHWUNDEN LOOKING FOR GRETHEL von Charles Way im Thalia Theater HalleVERSCHWUNDEN LOOKING FOR...

VERSCHWUNDEN LOOKING FOR GRETHEL von Charles Way im Thalia Theater Halle

Premiere 24. Februar 2010, 20.00 Uhr, Puschkinsaal

 

Immer öfter sind die Verhältnisse, in denen Kinder und Jugendliche aufwachsen, nicht so wie sie sein sollten: Armut, seelische Not und Vernachlässigung nehmen immer mehr zu und treffen zumeist die Allerjüngsten.

Charles Way hat sich in seinem Kinderstück dieses Themas angenommen und daraus einen spannenden und dramatischen Krimi gemacht, der zwar ohne Beschönigung die Realität zeigt, aber gleichzeitig eine Geschichte aus der Sicht der Betroffenen erzählt, bei der einem der Atem stockt: Ein Kind wird entführt. Vor den Augen ihres Bruders wird die kleine Grete mit falschen Versprechungen in eine Falle gelockt. Hans, ihr liebevoller Bruder, kann die Tat nicht verhindern. Vorläufig jedenfalls…

 

aus dem Englischen von Anke Ehlers

 

Regie: Oliver Lisewski | Kostüme und Bühne: Stephanie Dorn

 

Darsteller: Grete, 9 Jahre: Christina Papst; Hans, 15 Jahre: Paul Mailänder Vater: Enrico Petters; Stiefmutter: Natascha Mamier

 

Weitere Vorstellungen:

Freitag, 26. Februar 2010, 10.00 Uhr

Samstag, 27. Februar 2010, 20.00 Uhr

Ticketpreise: 13 € (Premiere) / 10 € (regulär) | Azubis, Studierende, Schüler 7, 50 €

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑