Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
VERSCHWUNDEN LOOKING FOR GRETHEL von Charles Way im Thalia Theater HalleVERSCHWUNDEN LOOKING FOR GRETHEL von Charles Way im Thalia Theater HalleVERSCHWUNDEN LOOKING FOR...

VERSCHWUNDEN LOOKING FOR GRETHEL von Charles Way im Thalia Theater Halle

Premiere 24. Februar 2010, 20.00 Uhr, Puschkinsaal

 

Immer öfter sind die Verhältnisse, in denen Kinder und Jugendliche aufwachsen, nicht so wie sie sein sollten: Armut, seelische Not und Vernachlässigung nehmen immer mehr zu und treffen zumeist die Allerjüngsten.

Charles Way hat sich in seinem Kinderstück dieses Themas angenommen und daraus einen spannenden und dramatischen Krimi gemacht, der zwar ohne Beschönigung die Realität zeigt, aber gleichzeitig eine Geschichte aus der Sicht der Betroffenen erzählt, bei der einem der Atem stockt: Ein Kind wird entführt. Vor den Augen ihres Bruders wird die kleine Grete mit falschen Versprechungen in eine Falle gelockt. Hans, ihr liebevoller Bruder, kann die Tat nicht verhindern. Vorläufig jedenfalls…

 

aus dem Englischen von Anke Ehlers

 

Regie: Oliver Lisewski | Kostüme und Bühne: Stephanie Dorn

 

Darsteller: Grete, 9 Jahre: Christina Papst; Hans, 15 Jahre: Paul Mailänder Vater: Enrico Petters; Stiefmutter: Natascha Mamier

 

Weitere Vorstellungen:

Freitag, 26. Februar 2010, 10.00 Uhr

Samstag, 27. Februar 2010, 20.00 Uhr

Ticketpreise: 13 € (Premiere) / 10 € (regulär) | Azubis, Studierende, Schüler 7, 50 €

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑