Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
VIKTORIA UND IHR HUSAR, Operette von Paul Abraham, Stadttheater GiessenVIKTORIA UND IHR HUSAR, Operette von Paul Abraham, Stadttheater GiessenVIKTORIA UND IHR HUSAR,...

VIKTORIA UND IHR HUSAR, Operette von Paul Abraham, Stadttheater Giessen

Premiere 17.11.2012. -----

„Mausi, süß warst du heute Nacht…“ oder „Meine Mama war aus Yokohama“ – solche und andere Schlager ließen Paul Abrahams Stern als Operettenkomponist der beginnenden 1930er Jahre über Nacht aufgehen.

Unbeschwert vermischte er musikalisch-exotisches Lokalkolorit mit ungarischen Rhythmen, den Modetänzen seiner Zeit und dem Jazz zu einer einzigartigen Mixtur, die auch VIKTORIA UND IHR HUSAR zu einem regelrechten Kassenschlager werden ließ. Der aus russischer Gefangenschaft geflohene Husarenrittmeister Stefan Koltay sucht Schutz bei der amerikanischen Gesandtschaft in Tokio. Ausgerechnet hier trifft er seine alte Jugendliebe Viktoria wieder, die jetzt allerdings mit dem Diplomaten John Cunlight verheiratet ist. Gemeinsam erinnern sie sich an den gegenseitigen Treueschwur, den sie sich einst gegeben haben. Doch die Ereignisse überschlagen sich: Stefan liefert sich freiwillig den Russen aus, John muss erkennen, dass die Liebe seiner Frau nicht ihm gehört, und Viktoria macht sich auf, um im heimatlichen Ungarn ein bisschen Glück zu finden.

 

Erstaufführung der Bühnenpraktischen Rekonstruktion von Henning Hagedorn und Matthias Grimminger

 

Musikalische Leitung: Florian Ziemen

Inszenierung: Alexandra Szemerédy / Magdolna Parditka

Choreographie: Tarek Assam

Bühne und Kostüme: Magdolna Parditka / Alexandra Szemerédy

Chor: Jan Hoffmann

Dramaturgie: Christian Schröder

 

Viktoria: Maria Chulkova

John Cunlight: Calin Valentin Cozma

Graf Ferry: Dan Chamandy

O Lia San: Naroa Intxausti

Stefan Koltay: Hauke Möller

Janczi: Tomi Wendt

Riquette: Anna Gütter

Piroschka: Marie-Louise Gutteck

Pörkölty: Rainer Hustedt

Miki: Sebastian Songin

Chor: Chor des Stadttheater Gießen

 

Nächste Vorstellungen

 

29.11.2012 19:30 Uhr | Großes Haus

14.12.2012 19:30 Uhr | Großes Haus

22.12.2012 19:30 Uhr | Großes Haus

05.01.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

18.01.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑