Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Voilà - Eine Inszenierung des Serapions Ensembles im Wiener ODEONVoilà - Eine Inszenierung des Serapions Ensembles im Wiener ODEONVoilà - Eine...

Voilà - Eine Inszenierung des Serapions Ensembles im Wiener ODEON

Premiere: 7. Mai 2011, 20 Uhr. -----

 

Die neue Arbeit des Serapions Ensembles unter der Leitung der Nestroy-Preisträger 2010 Ulrike Kaufmann und Erwin Piplits ist von einer persischen Erzählung über die Suche nach dem sagenumwobenen Vogelkönig Simurg angeregt:

 

Es geht das Gerücht um, dass der Vogelkönig nachts über das Odeon geflogen ist und dabei eine Feder verloren hat. Obwohl niemand diese Feder gesehen hat, werden alle durch das Ereignis inspiriert und machen sich auf die Suche nach dem König. Ihr Weg führt sie durch sieben „Täler“, verschiedene Hindernisse sind zu überwinden, immer schwerer wird das Weiterkommen. Langsam jedoch verwandeln sich die Wandernden, bis sie zuletzt erkennen, dass sie selbst – alle zusammen – der gesuchte König sind. Diese Erkenntnis ändert alles.

Voilà!

 

Das Serapions Ensemble erzählt diese Geschichte mit der ihm eigenen Ausdrucksform der „Szenischen Poesie“, die freies Schauspiel, Tanz, Musik, Text und bildende Kunst auf unverwechselbare Art miteinander verbindet und dem Publikum freien Raum für eigene Imagination lässt.

 

Lebendige Poesie ist wie ein nicht gefangener Vogel. Frei!

 

Weitere Termine: ab 3. Mai 2011 täglich, außer Sonntag und Montag, 20 Uhr

 

Kartenreservierungen:

Tel.: (01) 216 51 27

E-Mail: buero@odeon-theater.at

ODEON, Taborstraße 10, 1020 Wien

www.odeon-theater.at

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑