Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: "Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wassermann nach dem Roman von Ken KeseyVolkstheater Rostock: "Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wassermann...Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: "Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wassermann nach dem Roman von Ken Kesey

Premiere: Samstag, 24. April 2010, 19:30 Uhr, Großes Haus

 

Viele haben den preisgekrönten Film noch in Erinnerung, doch wer glaubt, dass er einfach nachgespielt wird, darf überrascht sein.

Dreißig Jahre später: Wir befinden uns irgendwo mit einer Gruppe von Menschen fortgeschrittenen Alters, die sich dem Regiment der Oberschwester Ratched völlig ausgeliefert und den Wunsch nach Freiheit und einem selbstbestimmten Leben schon lange aufgege-ben und vergessen haben. Auf diese Gruppe trifft der vor Kraft und Lebenswillen nur so strotzende Mc Murphy und beginnt etwas längst Vergessenes in ihnen wach zu rufen. Den Glauben an sich und das Leben. McMurphy liefert sich einen erbitterten Kampf mit der alles beherrschenden Schwester Ratched um Mensch-lichkeit und Würde und setzt mit seiner Frechheit und seiner Kraft verschollene geglaubte Energien bei der Gruppe frei. Der Indianer, der bei uns eine Frau ist, findet so vielleicht wieder einen Weg ins Leben.

 

Ein aktueller Zugriff auf einen Klassiker mit Kultstatus. Entdecken sie »Einer flog über das Kuckucksnest« neu!

 

Inszenierung: Martin Nimz / Bühne und Kostüme: Bernd Schneider

 

Mit: Katrin Stephan, Axel Holst, Bernd Hölscher, Dirk Donat, Manfred Schlosser, Undine Cornelius, Andrea Stache-Peters, Özgür Platte, Sandra-Uma Schmitz, Nadine Rose-mann, Marco Matthes, Petra Gorr, Tim Ehlert, Marko Dyrlich

 

Vorspiel am Montagabend (Einführung in das Stück): Montag, 12. April 2010, 20:00 Uhr, Foyer im Theater im Stadthafen, Eintritt frei!

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑